Direkt zum Inhalt

Carl Hoffmann (*9.6.1881 Neiße, Schlesien (heute Nysa, Polen); †13.7.1947 Minden) ist zwar vor allem als einer der bedeutendsten Kameramänner des Weimarer Kinos in die Filmgeschichtsbücher eingegangen, er betätigte sich während seiner Filmkarriere aber auch als Autor, Regisseur und Produzent.

Wir zeigen mit F. W. Murnaus FAUST eine von Hoffmanns wichtigsten Kameraarbeiten. Basierend auf Motiven der Volkssage sowie der Dramatisierung von Christopher Marlowe und Johann Wolfgang von Goethe erzählt der Stummfilm die Geschichte des gleichnamigen Gelehrten, der von Mephisto in Versuchung geführt wird.   

„In seiner letzten Arbeit für die UFA […] gestaltete Murnau den klassischen Stoff als Licht- und Schattenspiel, das die Perfektion des deutschen Stummfilmkinos noch einmal suggestiv auskostete: Ein Film voll spielerischer Freude am Phantastischen.“ (Lexikon des internationalen Films)

Mi 1.6.16 20.15 Uhr
Sa 4.6.16 15.30 Uhr
130. Geburtstag Carl Hoffmann
FAUST
Regie: F. W. Murnau, DE 1925, 107 min, DCP mit eingespielter Musik von Javier Pérez de Azpeitia, FSK: ab 6, mit Gösta Ekman, Emil Jannings, Camilla Horn  

« Zurück