Direkt zum Inhalt

Die Satire ist eine kreative Antwort auf die Flüchtlings-Diskussion dieser Tage: Hamon und Marcus, ein Afghane und ein Deutscher, durchqueren als Bavarian Taliban mit Turban und Kalaschnikow die Alpen. Ihre Kunst-Performance als kulturelle Außenseiter ist ein Lackmus-Test auf deutsche Toleranz und Willkommenskultur, Islamophobie und den Suche nach Integration entlang der bayerisch-österreichischen Grenzregion. Hamon führt als Afghane in Deutschland einen Kampf gegen täglichen Rassismus. Weil er dem Vorurteil begegnet, ein möglicher Terrorist zu sein, verleiht ihm das Outfit als Bavarian Taliban Mut, in die Offensive zu gehen: die Bavarian Taliban inszenieren eigene Heimat-Abende, in denen sie ihre Utopie von Integration und Heimisch-Sein zur Debatte stellen und neue Perspektiven vermitteln. Was anfangs wie eine Komödie aussieht, birgt zahlreiche Konflikte. Die beiden stossen an die Grenzen des Möglichen. Dabei träumen Hamon und Marcus selbst davon, heimisch zu werden zwischen Rosenheim und Salzburg.

Pressestimmen:

„Treffend. Mitten ins Ziel. Von bleibendem Wert“ (Kino-Zeit)

„Die kleinste Armee Der Welt zeigt auf nachdenkliche Art ein ungewöhnliches Projekt, das auf kreative und provokante Art mit Klischees spielt.“ (Cult Film- & Kulturmagazin)

In Kooperation mit Amnesty International Wiesbaden und Demokratie leben!

Demokratie Leben

Foto oben: © M.Gerner

Do 20.9. 20.15 DF
Filmemacher zu Gast
DIE KLEINSTE ARMEE DER WELT
Regie: Martin Gerner, DE/AT 2016, 82 min, DCP, DF, FSK: ungeprüft

Gespräch mit dem Regisseur Martin Gerner im Anschluss

Eintritt: frei

« Zurück