Direkt zum Inhalt

Prag im 16. Jahrhundert: Der Kaiser will die jüdische Bevölkerung aus der Stadt vertreiben. Um das drohende Unheil von den Bewohnern des jüdischen Gettos abzuwenden, erschafft Rabbi Löw die legendäre Lehmfigur Golem und haucht ihr mittels schwarzer Magie Leben ein. Als der Golem den Kaiser rettet, zieht dieser seinen Befehl prompt zurück. Infolge einer Verkettung unglücklicher Umstände wendet sich der Golem anschließend jedoch gegen seinen Schöpfer und läuft Amok...

Drehbuchautor, Regisseur und Hauptdarsteller: Paul Wegeners GOLEM war einer der künstlerisch wie geschäftlich größten Erfolge der deutschen Stummfilmzeit, dessen außergewöhnliche, von Jugendstil und Expressionismus bestimmte Bild- und Dekorgestaltung, bis heute nichts von ihrer suggestiven Wirkung eingebüßt hat.

2018 zeigte La Biennale di Venezia den Stummfilmklassiker als Pre-Opening Event auf dem 75. Venice International Film Festival. Der Film war als Weltpremiere in digital restaurierter 4K-Fassung basierend auf dem Originalnegativ zu sehen.

Wir zeigen die Restaurierung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung aus dem Jahr 2018 zum ersten Mal in unserem Kino!

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 18.12. 20.15
145. Geburtstag Paul Wegener
DER GOLEM, WIE ER IN DIE WELT KAM
Regie: Paul Wegener, DE 1920, 76 min, DCP mit eingespielter Musik von Admir Shkurtaj, FSK: ab 0, mit Paul Wegener, Albert Steinrück, Lyda Salmonova

Einführung: Marleen Kratz

« Zurück