Direkt zum Inhalt

DAS CABINET DES DR. CALIGARI gilt bis heute als eines der einflussreichsten Werke der Filmgeschichte. Besonders durch das expressiv-theatralische Schauspiel sowie die artifiziellen Kulissen und Kostüme von Hermann Warm, Walter Reimann und Walter Röhrig ist er als der expressionistische Film schlechthin bekannt. Erzählt wird die Geschichte des Dr. Caligari, der mit Hilfe eines Somnambulen namens Cesare eine kleine norddeutsche Stadt tyrannisiert. Der Film spielt mit der Vermischung von Wahnsinn und Normalität, Autorität und Massenbeeinflussung und verarbeitet damit die Traumata des Ersten Weltkrieges.

Die Binnenhandlung erzählt die Geschichte des wahnsinnigen Schaustellers Caligari, der mithilfe des Somnambulen Cesare die Kleinstadt Holstenwall in Angst und Schrecken versetzt. Der Student Francis entlarvt Caligari und folgt ihm in eine Heilanstalt, doch dort erwartet sowohl den Helden als auch den Zuschauer die eigentliche Doppelbödigkeit der Geschichte…

Die digitale Restaurierung feierte bei den 64. Internationalen Filmfestspielen Berlin am 9. Februar 2014 ihre Weltpremiere.

Mi 10.1. 20.15
125. Geburtstag Conrad Veidt
DAS CABINET DES DR. CALIGARI
Regie: Robert Wiene, DE 1919, 77 min, DCP mit eingespielter Musik der Hochschule für Musik Freiburg, FSK: ab 6, mit Werner Krauß, Conrad Veidt, Friedrich Fehér

« Zurück