Film

Jubiläumsfeier - 50 Jahre für das Filmerbe

Wiesbaden (29. November 2016) - Mit einer Festveranstaltung feierte die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung am 29. November 2016 ihr 50-jähriges Bestehen mit zahlreichen geladenen Gästen aus Filmbranche, Politik und Gesellschaft in Wiesbaden an ihrem Standort im Deutschen Filmhaus.

Vorstand Ernst Szebedits bedankte sich bei den zahlreichen Partnern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. Weiter betonte er die Besonderheit der Stiftung, die eines Solitärs. Denn in ihrer Verantwortung liegt eines unserer wichtigsten Kulturgüter: ein Großteil des deutschen Filmerbes von unschätzbarem Wert. Für dessen Bewahrung und Digitalisierung benötige die Stiftung zwingend für die Zukunft, neben der Unterstützung durch die öffentliche Hand, Freunde und Förderer aus allen gesellschaftlichen Bereichen!

"Es war eine richtungsweisende Entscheidung, vor 50 Jahren die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zu gründen", so Staatssekretär Ingmar Jung in seinem Grußwort. Auch Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz würdigte in ihrer Rede die Arbeit der Stiftung und überreichte gemeinsam mit Stadtverordnetenvorsteherin Claudia Gabriel die Stadtplakate in Bronze an Vorstand Ernst Szebedits.

Der Kuratoriumssvorsitzende Christian Sommer dankte den Vertretern aus Stadt, Land, Bund sowie der Filmwirtschaft für ihre Unterstützung verbunden mit dem Wunsch dies für die Zukunft weiter zu verstetigen.

Musikalische umrahmt wurde der Festakt von Franziska Junge (Schauspiel Frankfurt) und Uwe Dierksen (Ensemble Modern), die eigens für das Jubiläum einen Geburtstagssong komponierten.

In der hessischen Landeshauptstadt wurde die international renommierte Stiftung im Jahr 1966 gegründet, dort betreibt sie seit 2010 das Deutsche Filmhaus, das mit seinem Kino- und Ausstellungsbetrieb das Wiesbadener Kulturleben bereichert.

 

Foto: Quelle Horst Martin

« Zurück