Direkt zum Inhalt

Wie kein anderer Extrem-Bergsteiger verkörpert Reinhold Messner den unbedingten Willen, Grenzen zu überschreiten und das Limit des Machbaren zu suchen. Mittels der Grenzüberschreitung betont er sogleich die Nichtigkeit und Zerbrechlichkeit der Menschheit durch die gewaltige Natur. Regisseur und Produzent Andreas Nickel hat sich für seinen halbdokumentarischen Film auf eine Spurensuche begeben und einen persönlichen Film über den berühmten Alpinisten gedreht, der die Etappen seines Lebens aufzeigt und einen Bogen spannt von seiner Kindheit im Südtiroler Tal, über die Erfolge und Misserfolge bei den Bergexpeditionen bis hin zu seinem heutigen Leben auf Schloss Juval. Vor allem zeigt der Film das Portrait eines Mannes, der aus der familiären Enge entfliehen wollte, an den Widerständen und Herausforderungen gewachsen ist, und für den die Berge Freiheit bedeuteten.
Gezeigt werden auch Kletterszenen, die an Originalschauplätzen in Südtirol an den Dolomiten, in Frankreich an der Droites Nordwand im Mont Blanc-Massiv, in Nepal am Mount Everest und Grönland aufgezeichnet wurden.


Pressestimmen:

„Damit die Gesprächsanteile lebendig veranschaulicht werden und mehr Spannung in das Geschehen kommt, sind immer wieder Rückblenden mit den Darstellern der Protagonisten oder Szenen aus dem Himalaja, der Arktis und Antarktis zu sehen. Die fantastischen Bergaufnahmen vom Mount Everest, K2, Nanga Parbat, Annapurna, Kongchenjunga, Manaslu, Makalu, Lhotse, Broad Peak und den anderen Achttausendern faszinieren und berühren.“ (programmkino.de)

In Kooperation mit Deutscher Alpenverein Sektion Wiesbaden. Weitere Informationen gibt’s hier

Mi 24.1. 20.15 DF
Bergwelten im Film
MESSNER
Regie: Andreas Nickel, DE 2012, 108 min, DCP, DF, FSK: ab 6

« Zurück