Direkt zum Inhalt
Film

Es ist Spätsommer im Burgund und die Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige Jean kehrt nach vielen Jahren der Funkstille auf das idyllische Familienweingut zurück. Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister Juliette und Jérémie, die das Gut in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben, können jede Unterstützung gebrauchen. So wie sich jedes Erntejahr nach den Jahreszeiten richtet, erkennen die Geschwister, dass manch offene Wunden auch über die Jahre hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt werden soll oder jeder seinen eigenen Weg geht…

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.


Pressestimmen:

„Burgund, der goldenen Mitte Frankreichs, widmet der französische Ausnahmeregisseur Cédric Klapisch sein wunderbar authentisches Sozialporträt über den Weinanbau zwischen Tradition und Moderne.“ (programmkino.de)

„Cédric Klapisch variiert die klassische Geschichte von der Heimkehr des verlorenen Sohns: unaufgeregt, mit einem untrüglichen Blick für die Schönheit des Burgunds. So wird aus einem etwas formelhaften Familiendrama eine wunderbare Hommage an eine Landschaft und ihre Winzer.“ (epd-Film)

Do 12.10. 20.15 OmU
Sa 14.10. 20.15 DF
So 15.10. 17.45 DF
Starke Filme
DER WEIN UND DER WIND (Ce qui nous lie)
Regie: Cédric Klapisch, FR 2017, 114 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 0, mit Pio Marmaï, Ana Girardot, François Civil

« Zurück