Direkt zum Inhalt
Film

Wiesbaden (07. April 2017) - Nach der feierlichen Premiere der digitalisierten Fassung von Helmut Käutners Nachkriegsproduktion SCHWARZER KIES bei der Berlinale 2017, stehen ab sofort acht weitere Filme als 2K-DCPs für den digitalen Kinoverleih zur Verfügung.

Digitalisiert aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
In der charmanten Ehekomödie EINBRECHER (DE 1930) von Hanns Schwarz trifft das Ufa-Traumpaar Lilian Harvey und Willy Fritsch auf Heinz Rühmann als Möchtegern-Casanova.
Als EIN GEWISSER HERR GRAN (DE 1933) steigt Hans Albers in einem venezianischen Hotel ab, um geheime Waffenpläne zu beschaffen. Von Gerhard Lamprechts Agentenfilm war lange Zeit kein vorführfähiges Material verfügbar. Nun kann der Film erstmals wieder auf der Leinwand gezeigt werden.
Der Stummfilm IHR DUNKLER PUNKT (DE 1928) von Johannes Guter ist die erste gemeinsame Ufa-Produktion von Lilian Harvey und Willy Fritsch. In der Verwechslungskomödie ist Harvey in einer Doppelrolle als Baronesse und Juwelendiebin zu sehen.
Carl Theodor Dreyers Kammerspiel MICHAEL (DE 1924) um einen Maler und sein junges Modell Michael wurde im Jahr 2006 vom Bundesarchiv-Filmarchiv und The Danish Film Institute in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung restauriert. Der Film steht nun mit eingespielter Musik von Pierre Oser für den digitalen Kinoverleih zur Verfügung.
 

Digitalisiert aus Fördergeldern der FFA Filmförderungsanstalt
„Kann denn Liebe Sünde sein?“ singt Zarah Leander in Viktor Tourjanskys Musikkomödie DER BLAUFUCHS (DE 1938) und wurde dadurch später zur Schwulenikone. Die Schwedin spielt im Film an der Seite von Willy Birgel, Hans Söhnker und Paul Hörbiger.
Die deutsch-französische Stummfilmproduktion GEHEIMNISSE DES ORIENTS (DE 1928) von Alexander Wolkoff wartet mit opulenten und spektakulären Massenszenen und Djagilews Ballets Russes auf, bietet aber auch reichlich Situationskomik und Action. 
Ellen Richter gehörte neben Asta Nielsen zu den größten Diven des deutschen Stummfilms. Die Produzentin und Hauptdarstellerin von SCHATTEN DER WELTSTADT (DE 1925) ist heute nahezu vergessen. Der Stummfilm unter der Regie von Willi Wolff wurde bereits 2006 analog restauriert und steht nun auch für den digitalen Kinoverleih zur Verfügung.
Die fiktive Künstlerbiografie TANZ AUF DEM VULKAN (DE 1938) mit Gustaf Gründgens in der Hauptrolle gilt rückblickend als ungewöhnlich subversive Arbeit des eigentlich systemkonformen Regisseurs Hans Steinhoff. Im Film wird der Schauspieler Debureau zum geistigen Führer der Julirevolution 1830 stilisiert, die sich gegen das etablierte politische System richtet.

« Zurück