Direkt zum Inhalt
Film

Wiesbaden (26.08.2020) - Beim diesjährigen Festival Il Cinema Ritrovato in Bologna ist erneut ein Beitrag der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zu sehen. LIEBLING DER GÖTTER (1930, R.: Hanns Schwarz) läuft am Samstag, den 26.08.2020 um 11.00 Uhr in der Sektion „Ritrovati e Restaurati“, in der wiederentdeckte Filmwerke in neuem Glanz präsentiert werden. Das Festival findet vom 25. bis 31. August 2020 statt und ist eine der wichtigsten Plattformen für das internationale Filmerbe sowie die Filmrestaurierung.

In dem Künstlermelodram LIEBLING DER GÖTTER von Hanns Schwarz spielen Emil Jannings und Renate Müller die Hauptrollen. Jannings hatte schon vor seiner Amerikareise in der Rolle des Kammersängers in Hans Müllers Stück „Tokayer“, der Vorlage des Films, auf der Bühne gestanden. Nun wurde er, nach seinen Hollywood-Erfolgen und seinem beeindruckenden Professor Unrat in DER BLAUE ENGEL (1929/30, R.: Josef von Sternberg), mit der Titelrolle in LIEBLING DER GÖTTER betraut. Jannings wollte zeigen, dass auch „der Humor ein echtes Kind seiner Seele“ war. Der Film wandte sich vor allem an die Anhänger der Oper und an die Verehrer von Emil Jannings, dem der quirlige Wiener Volkskomiker Hans Moser in einigen Szenen zur Seite stand.

Für die Restaurierung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung wurde 2018 das Originalbild- und Lichttonnegativ als Ausgangsmaterial genutzt. Die digitale Bearbeitung fand in Bologna bei L´Immagine Ritrovata in 4K statt.
LIEBLING DER GÖTTER entstand zu Beginn der Tonfilmära. Allerdings existiert auch eine stumme Fassung mit Ton- und Musikbegleitung auf separatem Träger, welche die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung im Rahmen der FFE Digitalisierungsoffensive 2019 derzeit ebenso digitalisiert.

Zwei weitere Filme aus dem Bestand der Stiftung sind am Mittwoch, den 26.08.2020 um 11.00 Uhr mit ANNA BOLEYN sowie um 15.30 Uhr mit KOHLHIESELS TÖCHTER zu sehen. Beides Filme des Regisseurs Ernst Lubitsch.

« Zurück