Direkt zum Inhalt
Film

Und das ist die Hauptsache!?

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1931
  • Deutsche Erstaufführung: 23.03.1931
  • Länge: 2413m 89min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Joe May
  • Regie: Joe May
  • Drehbuch: Adolf Lantz
  • Autor: Richard Duschinsky
  • Kamera: Otto Kanturek
  • Musik: Walter Jurmann, Willy Schmidt-Gentner
  • Ton: Walter Tjaden
  • Bauten: Otto Hunte
  • Kurzinhalt:
    Das Ehepaar Werner und Renée Roettlinck besucht ein ausgelassenes Karnevalsfest; die Karten waren ihnen anonym per Post zugeschickt worden. Beide vergnügen sich beim Tanz und ahnen nicht, dass Pixi, ein ausgelassenes, frivoles Girl, es auf Werner abgesehen hat. Sie hatte den Roettlincks die Karten zugeschickt und macht sich nun an Werner ran, in den sie sich Wochen zuvor schon auf den ersten Blick ...
    mehr
    Das Ehepaar Werner und Renée Roettlinck besucht ein ausgelassenes Karnevalsfest; die Karten waren ihnen anonym per Post zugeschickt worden. Beide vergnügen sich beim Tanz und ahnen nicht, dass Pixi, ein ausgelassenes, frivoles Girl, es auf Werner abgesehen hat. Sie hatte den Roettlincks die Karten zugeschickt und macht sich nun an Werner ran, in den sie sich Wochen zuvor schon auf den ersten Blick verliebt hat. Aus einem Flirt wird schnell ein Kuss in einer abgelegenen Loge - wo Renée ihren Mann beim Poussieren erwischt. Enttäuscht überlässt sie ihren Ehemann seinen Vergnügungen - und lässt sich selbst auf einen Flirt mit einem Ballbesucher ein, der sich als Fürst vorstellt. Als sie sieht, daß ihr Mann mit Pixi den Ball verläßt, drängt auch sie zum Aufbruch und folgt ihrem Verehrer auf sein Hotelzimmer, ein Imbiss und Champagner stehen schon bereit. Auch Werner flirtet heftig mit Pixi in deren Wohnung, lustig albern sie herum, sie führt ihn in ihr Schlafzimmer - als ihm plötzlich seine Frau einfällt. Sein Gewissen regt sich, er ruft zuhause an und muss feststellen, daß sie nicht in ihrem Bett liegt. Ihm vergeht die Lust auf Abenteuer, und selbst Pixi bekommt ein schlechtes Gewissen. Im Hotelzimmer lässt sich die immer beschwipster werdende Renée gerne vom Fürsten verführen - doch dann greift die Polizei ein, und der charmante Gentleman wird als Hochstapler verhaftet, der es nur auf Renées kostbaren Schmuck abgesehen hat…
    weniger
  • Produktion:
    May-Film AG
    Deutsches Lichtspiel-Syndikat AG (D.L.S.)