Direkt zum Inhalt
Film

Ein toller Einfall

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1932
  • Deutsche Erstaufführung: 13.05.1932
  • Länge: 2367m 87min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Bruno Duday
  • Regie: Kurt Gerron
  • Drehbuch: Philipp Lothar Mayring, Friedrich Zeckendorf
  • Autor: Carl Laufs
  • Kamera: Konstantin Irmen-Tschet, Werner Bohne
  • Musik: Walter Jurmann, Hans Otto Borgmann, Bronislau Kaper
  • Ton: Gerhard Goldbaum
  • Bauten: Julius von Borsody
  • Kurzinhalt:
    Eine Verkettung dummer Zufälle bringt einen jungen Münchner Maler dazu, das Schloß seines Onkels ganze vier Wochen lang in ein Hotel umzuwandeln. Aber er kann sich nicht beklagen, das Geschäft läuft gut, er hat reichlich Gäste. Da wäre zum Beispiel Theo Müller mit seiner Revuetruppe. Aus Gründen des Klangs nennt Müller sich allerdings Miller, was ja nicht verwerflich ist, hier aber einige Verwirru ...
    mehr
    Eine Verkettung dummer Zufälle bringt einen jungen Münchner Maler dazu, das Schloß seines Onkels ganze vier Wochen lang in ein Hotel umzuwandeln. Aber er kann sich nicht beklagen, das Geschäft läuft gut, er hat reichlich Gäste. Da wäre zum Beispiel Theo Müller mit seiner Revuetruppe. Aus Gründen des Klangs nennt Müller sich allerdings Miller, was ja nicht verwerflich ist, hier aber einige Verwirrungen mit sich bringt. Eine seiner Tänzerinnen, die umwerfend schöne Evelyn, wird dadurch nämlich mit Mabel Miller verwechselt, die sich im Auftrag ihres steinreichen Vaters in dem Hotel einquartiert hat, um den Wert des Schlosses zu schätzen. Diese Verwechslung führt, man kann es sich denken, zu nicht unerheblichen Mißverständnissen. Ohnehin machen die schönen Mädels der Revuetruppe alle männlichen Gäste verrückt. Auf den Gängen herrscht nachts ein Hin- und Hergerenne, als hätte man es mit Schuljungs zu tun. Da werden Herzen gebrochen, Liebhaber und Liebhaberinnen getauscht, da wird geflirtet und intrigiert, was das Zeug hält. Eines jedoch ist von Beginn an klar: am Schluß hat jeder Topf sein passendes Deckelchen gefunden.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)