Direkt zum Inhalt
Film

Stimme des Herzens

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1942
  • Deutsche Erstaufführung: 27.10.1942
  • Länge: 2365m 87min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Johannes Meyer
  • Drehbuch: Gerhard T. Buchholz, Georg Hurdalek
  • Autor: Ernst von Wildenbruch
  • Kamera: Karl Hasselmann
  • Musik: Frank Fox
  • Ton: Ernst Walter
  • Bauten: Hans Ledersteger, Ernst Richter
  • Kurzinhalt:
    Paul Ohlsen wollte eigentlich Kunst studieren; doch nun muss er aus finanziellen Gründen in seiner Heimatstadt als Kaufmann für den Reeder Iversen arbeiten. Von Kindesbeinen an hatte ihn eine schwärmerische Freundschaft mit Felicitas Wendland verbunden, und jetzt, da beide zu jungen Erwachsenen herangereift sind, könnte aus der Freundschaft leidenschaftliche Liebe entstehen. Aber Felicitas ist ent ...
    mehr
    Paul Ohlsen wollte eigentlich Kunst studieren; doch nun muss er aus finanziellen Gründen in seiner Heimatstadt als Kaufmann für den Reeder Iversen arbeiten. Von Kindesbeinen an hatte ihn eine schwärmerische Freundschaft mit Felicitas Wendland verbunden, und jetzt, da beide zu jungen Erwachsenen herangereift sind, könnte aus der Freundschaft leidenschaftliche Liebe entstehen. Aber Felicitas ist enttäuscht, als sie erfährt, dass Paul sein vielversprechendes Malereistudium abgebrochen hat. Und aus Angst, der verwöhnten Tochter aus reichem Hause nicht den gewohnten Luxus bieten zu können, zieht sich Paul von Felicitas zurück - er will ihrem Glück nicht im Wege stehen. Tatsächlich macht der viel ältere, überaus reiche Großreeder Iversen Felicitas wenig später einen Heiratsantrag. Überstürzt willigt sie ein, merkt aber schon bald, dass sie in dieser Ehe nicht glücklich ist. Noch immer verbindet sie zärtliche Sehnsucht mit Paul. Aus Loyalität bleibt sie jedoch bei ihrem Mann. Dann aber erfährt sie von den betrügerischen Machenschaften, mit denen Iversen die Konkurrenz in den Bankrott zu treiben versucht. Und als der intrigante Lohndiener Fischmann einige kompromittierende Zeichnungen Pauls, in denen er seine sehnsüchtige Liebe ausdrückt, an sich nimmt und in Umlauf bringt, kommt es zum Eklat. Paul duelliert sich mit einem Freund, den er für den Übeltäter hält. Als Iversen von diesen Ereignissen erfährt, erkennt er die Verfahrenheit der Situation und gibt Felicitas frei - mit Paul soll sie glücklich werden.
    weniger
  • Produktion: Berlin-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ohne Altersbeschränkung