Direkt zum Inhalt
Film

Die Fahrt ins Blaue

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1919
  • Deutsche Erstaufführung: 21.11.1919
  • Länge: 1347m 50min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Rudolf Biebrach
  • Drehbuch: Hanns Kräly
  • Kamera: Willy Gaebel
  • Musik: Giuseppe Becce
  • Bauten: Kurt Richter
  • Kurzinhalt:
    Die Kassierin Wanda Lossen feiert heute mit ihren Freundinnen ihren Geburtstag. Diese haben ihr eine Weckeruhr und ein Los aus der Wohltätigkeitslotterie geschenkt. Der Hauptgewinn der Lotterie ist ein Benztourenwagen und 20000 Mark. Zur gleichen Zeit begeht der Schriftsteller Dr. Erich Fuld die Einweihung seines neuerworbenen Besitzes, einer schönen alten Burg. Als Wanda am nächsten Morgen wach w ...
    mehr
    Die Kassierin Wanda Lossen feiert heute mit ihren Freundinnen ihren Geburtstag. Diese haben ihr eine Weckeruhr und ein Los aus der Wohltätigkeitslotterie geschenkt. Der Hauptgewinn der Lotterie ist ein Benztourenwagen und 20000 Mark. Zur gleichen Zeit begeht der Schriftsteller Dr. Erich Fuld die Einweihung seines neuerworbenen Besitzes, einer schönen alten Burg. Als Wanda am nächsten Morgen wach wird, stellt sie mit Entsetzen fest, dass die neue Uhr stehengeblieben ist. An einer Straßenecke prallt sie im Geschwindschritt mit Dr. Erich Fuld zusammen. Dann stürmt sie weiter, gefolgt von dem verblüfften Erich, der an ihrer großes Gefallen zu finden scheint. Wanda wird zum Chef zitiert, als sie in Tränen ausbricht, sieht er zum ersten zu ihr auf und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Als er ihr Ansichten auf ein luxuriöses Leben eröffnet, antwortet sie ihm pikiert, während sie ihm ihr Los unter die Nase hält, dass sie sich dies bald selbst alles leisten könne. Als Wanda mit ihren Freundinnen an einem Sonntag Burg Rauenstein besichtigen wollen, treffen sie auf Erich, der mit seinem Auto eine Panne hatte. Auf das Bitten der Freundinnen lädt Erich die Damen ein, mitzufahren. Bei der Besichtigung der Burg führt Erich die jungen Mädchen in ein kleines Zimmer, entfernt eine Platte im Fußboden und läßt die Mädchen hinuntersehen. Als er ihnen sagt, dass noch keine Frau es gewagt hätte dort hinunterzugehen, fordert dies Wandas Widerspruch heraus, sie will mitgehen. Erich fängt Wanda zum Scherz in einen der Folterinstrumente ein. Als sie ihm für ihre Befreiung ihr Lotterielos anbietet, verzichtet er, raubt ihr statt dessen einen Kuss. Als er sie freiläßt, heimst er sich eine mächtige Ohrfeige ein. Eines Tages bekommt Wanda von einem Herren Bescheid, dass sie die Gewinnerin der Lotterieziehung sei, der Benzwagen stünde draußen vor dem Haus. Bedingung sei jedoch, dass sie für drei Monate auch den Chauffeur übernimmt, bis der Wagen eingefahren sei. Das Geld legt er ihr auf den Tisch. Als Wanda hinunter stürmt, erkennt sie in dem Chauffeur Erich wieder. Sie lädt für den Abend alle ihre Freundinnen in der "Grünen Diele" ein. Auf dem Heimweg täuscht Erich eine Panne vor und läuft fort um Hilfe zu holen. Wanda wird bald darauf von drei maskierten Banditen überfallen. Erich, der die Räuber, seine Diener, gedungen hat, kommt nun ebenfalls wieder und steuert das Auto zur Burg. Wanda flieht, Erich verfolgt sie, hebt sie zu sich ins Auto und fährt mit ihr "ins Blaue".
    weniger
  • Produktion: Messter-Film GmbH