Direkt zum Inhalt
Film

Svengali

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Literaturverfilmung aus dem Jahre 1927
  • Deutsche Erstaufführung: 07.09.1927
  • Länge: 2839m 104min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Gennaro Righelli
  • Drehbuch: Max Glass
  • Autor: George du Maurier
  • Kamera: Arpad Viragh
  • Musik: Walter Ulfig
  • Bauten: Hans Jacoby
  • Kurzinhalt:
    Paris. Die junge Trilby fühlt sich von den Künsten angezogen und beschließt auf Rat ihres Vaters, Modell zu werden. Sie geht auf die Akademie, doch auch mit Hilfe ihrer Malerfreunde Billy, Taffy und Leard gelingt es ihr nicht, ihren Traum zu verwirklichen: zu sehr schämt sie sich, halb bekleidet von Unbekannten gemalt zu werden. So wird sie Wäscherin im Laden ihrer Mutter. Sie verliebt sich in Bi ...
    mehr
    Paris. Die junge Trilby fühlt sich von den Künsten angezogen und beschließt auf Rat ihres Vaters, Modell zu werden. Sie geht auf die Akademie, doch auch mit Hilfe ihrer Malerfreunde Billy, Taffy und Leard gelingt es ihr nicht, ihren Traum zu verwirklichen: zu sehr schämt sie sich, halb bekleidet von Unbekannten gemalt zu werden. So wird sie Wäscherin im Laden ihrer Mutter. Sie verliebt sich in Billy. In ihrem Stammcafé tritt eines Tages der berühmte Musiker Svengali auf, begleitet von dem buckligen Geiger Gecko und der Tänzerin Sascha. Als Trilby ihn bittet, sie am Klavier zu einem Lied zu begleiten, spürt sie die dämonische Macht, die von Svengali ausgeht. Sie steht unter seinem Bann. Er verfolgt und entführt sie, und sie ist seiner geheimnisvollen Kraft hoffnungslos ausgeliefert. Durch ihn wird sie eine berühmte Sängerin, doch wirkt sie wie hypnotisiert. Billy ahnt nicht, wohin sie verschwunden ist, bis sie eines Tages ein Konzert in einem Pariser Theater gibt. Billy will sie wiedersehen - doch sie erkennt ihn nicht. Gecko, der ihre Tragik erkennt, bittet Svengali sie freizugeben, und als dieser ihn kalt abweist, stürzt sich Gecko mit einem Messer auf ihn. Während des Konzertes stirbt der verletzte Svengali, und mit seinem Tod erlischt auch seine Macht über Trilby, die ohnmächtig auf der Bühne zusammenbricht. Billy bringt sie in ein Sanatorium und hofft, daß aus ihr bald wieder die Frau wird, die er liebt.
    weniger
  • Produktion: Terra-Film AG