Direkt zum Inhalt
Film

Lehrer Matthiesen

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1917
  • Länge: 1212m 45min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Viggo Larsen
  • Drehbuch: Hans Hyan
  • Autor: Hans Hyan
  • Musik: Giuseppe Becce
  • Kurzinhalt:
    "...Den lieben Gott dürft Ihr euch nicht vorstellen als einen alten Mann - Gott ist keine Person! Er ist überall... in mir, in Euch - in jedem Lebewesen - ob Mensch ob Tier - in der Natur... überall..." Mißbilligend schüttelt der dem Unterricht beiwohnende Schuldirektor Merten bei diesem Vortrag des Lehrers - dem eine Schar Knaben andächtig lauscht - den Kopf, und unmutig äußert er kurz darauf na ...
    mehr
    "...Den lieben Gott dürft Ihr euch nicht vorstellen als einen alten Mann - Gott ist keine Person! Er ist überall... in mir, in Euch - in jedem Lebewesen - ob Mensch ob Tier - in der Natur... überall..." Mißbilligend schüttelt der dem Unterricht beiwohnende Schuldirektor Merten bei diesem Vortrag des Lehrers - dem eine Schar Knaben andächtig lauscht - den Kopf, und unmutig äußert er kurz darauf nach Beendigung des Unterrichts zu Klaus Matthiesen: "Eine derartige Auffassung des Unterrichts dulde ich an meiner Schule nicht - Sie vergiften die Gemüter der Kinder durch Irrlehren." Matthiesen weiß nun, daß seine Entlassung bevorsteht. Als er nach Hause kommt, tritt ihm seine Frau Caroline entgegen, die seit mehreren Jahren ein Fouragegeschäft betreibt. Sie bittet Matthiesen um eine Unterschrift für die von ihr beantragte Erhöhung einer Feuerversicherungspolice für die zu ihrem Geschäft gehörigen Lager sowie Scheunen. In Gedanken versunken setzt er seine Unterschrift unter das Schriftstück, ohne zu ahnen, daß sich hierdurch sein Schicksal erfüllen wird. Nachdem er den Vertrag eigenhändig dem Versicherungsagenten überbracht hat, besucht er noch seinen Freund den Kommerzienrat Hindorf und dessen Gattin Asta. Plötzlich sausen mehrere Feuerwehrwagen an Hindorfs Haus vorbei, um zu einem nicht allzuweit gelegenen Brand zu eilen. Es ist Matthiesens Haus, das bis auf die Grundmauern niederbrennt. Aufgrund der Erhöhung der Versicherungssumme wird er der Brandstiftung beschuldigt und zu 5 Jahren Zuchthaus verurteilt. Er weiß, daß seine Frau den Brand gelegt hat, deckt sie und fügt sich seinem Schicksal. Sie aber kann mit ihrer Schuld nicht mehr leben und richtet sich selbst, nachdem sie ein schriftliches Geständnis hinterlassen hat. Matthiesen wird aus dem Gefängnis entlassen und schreitet einem neuen Leben entgegen.
    weniger
  • Produktion: Messter-Film GmbH