Direkt zum Inhalt
Film

Spuk im Schloss

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1945
  • Deutsche Erstaufführung: 20.02.1947
  • Länge: 2242m 82min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Hans Heinz Zerlett
  • Drehbuch: Hans Heinz Zerlett
  • Autor: Hans Heinz Zerlett
  • Kamera: Josef Strecher
  • Musik: Leo Leux
  • Ton: Hans Wunschel
  • Bauten: Heinrich Weidemann, Fritz Lück
  • Kurzinhalt:
    In dem Antiquitätengeschäft J.M. Mauritius ist man einigermaßen erstaunt, als eine junge hübsche Frau, Gabriele Euler, sich nach einem alten Burgwappen erkundigt, das im Hintergrund auf einem alten Gobelin zu sehen ist - das gleiche Wappen ist nämlich in einem silbernen Döschen Gabrieles eingraviert, einem alten Familienerbstück. Sie findet heraus, daß es sich dabei um das Wahrzeichen der Brug Uhl ...
    mehr
    In dem Antiquitätengeschäft J.M. Mauritius ist man einigermaßen erstaunt, als eine junge hübsche Frau, Gabriele Euler, sich nach einem alten Burgwappen erkundigt, das im Hintergrund auf einem alten Gobelin zu sehen ist - das gleiche Wappen ist nämlich in einem silbernen Döschen Gabrieles eingraviert, einem alten Familienerbstück. Sie findet heraus, daß es sich dabei um das Wahrzeichen der Brug Uhlenfels handelt. Vom Ehrgeiz gepackt, etwas über ihre vermeintlich adelige Abstammung herauszufinden, macht Gabriele sich auf den Weg zum Schloss Uhlenfels. Aber auch der Antiquitätenhändler Mauritius geht mit seinem Sohn Robert und seiner Tochter Dagmar auf Reisen - und wie es der Zufall so will, haben sie auf der Höhe eben jenes Schlosses Uhlenfels eine Autopanne. Das ist Robert gar nicht so unrecht, denn er hofft darauf, die hübsche Gabriele wiederzusehen, die allerdings noch per Fahrrad unterwegs ist. Der zwielichtige Diener gewährt der Familie Unterkunft für eine Nacht, warnt sie jedoch, ihre Zimmer nicht zu verlassen. Das macht Robert natürlich noch neugieriger: nachts schleicht er durch die Gänge und glaubt seinen Augen kaum, als plötzlich ein Gemälde vor seinen Augen zum Leben erwacht. Als Gabriele am folgenden Tag auf Uhlenfels eintrifft, berichtet Robert ihr von seinem Erlebnis. Zu dumm nur, daß sich rein gar nichts rührt, als sie in der kommendem Nacht gemeinsam auf den Spuk warten. Gabriele bezichtigt Robert der Lüge, obwohl sie sich schon längst in ihn verliebt hat - und es dauert noch eine ganze Weile, bis der Spuk sich aufklärt und die beiden sich glücklich in die Arme sinken können.
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH