Direkt zum Inhalt
Film

Quax, der Bruchpilot

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1941
  • Deutsche Erstaufführung: 16.12.1941
  • Länge: 2464m 91min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Robert Leistenschneider
  • Regie: Kurt Hoffmann
  • Drehbuch: Robert A. Stemmle
  • Autor: Hermann Grote
  • Kamera: Heinz von Jaworsky
  • Musik: Werner Bochmann
  • Ton: Alfred Zunft
  • Bauten: Otto Moldenhauer, Rudolf Linnekogel
  • Kurzinhalt:
    Bei einem Preisausschreiben gewinnt der kleine Angestellte Otto Groschenbügel, genannt Quax, eine kostenlose Ausbildung zum Sportflieger; obwohl er eigentlich den dritten Preis, eine Reise auf die Kanaren, hat gewinnen wollen. Doch siehe da: über Nacht steigt er zur Berühmtheit seines Heimatörtchens Dünkelstätt auf. Jetzt hat Quax keine Wahl mehr, er muß den Kursus erfolgreich absolvieren, auch we ...
    mehr
    Bei einem Preisausschreiben gewinnt der kleine Angestellte Otto Groschenbügel, genannt Quax, eine kostenlose Ausbildung zum Sportflieger; obwohl er eigentlich den dritten Preis, eine Reise auf die Kanaren, hat gewinnen wollen. Doch siehe da: über Nacht steigt er zur Berühmtheit seines Heimatörtchens Dünkelstätt auf. Jetzt hat Quax keine Wahl mehr, er muß den Kursus erfolgreich absolvieren, auch wenn man dem Aufschneider bei der ersten Besichtigung der Fliegerschule geraten hatte, den Gewinn verfallen zu lassen. Besonders geschickt stellt Quax sich zunächst nicht an, aber zum Glück gibt es da die nette Marianne, die dem „Bruchpiloten“ gerne aus der Patsche hilft. Immer wieder entgeht er um Haaresbreite dem Rauswurf aus der Schule. Aber auch die Zeit der Streiche hat mal ein Ende. Quax besinnt sich und wird mit der Zeit ein disziplinierter und tüchtiger Flugkapitän. Damit beeindruckt er neben seinen Kameraden auch Marianne, so daß er am Ende der Schulung nicht nur Fluglehrer wird, sondern auch direkt auf dem Schoß der schönen Frau landet.
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren