Direkt zum Inhalt
Film

Befreite Hände

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1939
  • Deutsche Erstaufführung: 20.12.1939
  • Länge: 2648m 97min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Curt Prickler
  • Regie: Hans Schweikart
  • Drehbuch: Erich Ebermayer, Kurt Heuser
  • Autor: Erich Ebermayer
  • Kamera: Carl Hoffmann, Heinz Schnackertz
  • Musik: Lothar Brühne
  • Ton: Karl Becker-Reinhardt
  • Bauten: Ludwig Reiber, Wilhelm Depenau
  • Kurzinhalt:
    Dürthen, eine künstlerisch begabte Holzschnitzerin, lebt mit dem Gutsverwalter Thomsen zusammen. Sie leidet unter dieser unglücklichen Verbindung, denn eigentlich liebt sie Joachim, den Sohn des Gutsbesitzers. Um diesen Verstrickungen zu entgehen, nimmt sie das Angebot einer Kunsthändlerin an, in Berlin zu arbeiten. Doch auch hier findet sie keine Erfüllung, die stupide Arbeit langweilt sie. Ers ...
    mehr
    Dürthen, eine künstlerisch begabte Holzschnitzerin, lebt mit dem Gutsverwalter Thomsen zusammen. Sie leidet unter dieser unglücklichen Verbindung, denn eigentlich liebt sie Joachim, den Sohn des Gutsbesitzers. Um diesen Verstrickungen zu entgehen, nimmt sie das Angebot einer Kunsthändlerin an, in Berlin zu arbeiten. Doch auch hier findet sie keine Erfüllung, die stupide Arbeit langweilt sie. Erst in Italien fühlt sie sich frei und kann endlich mit Joachim zusammen ein Leben führen, das sie sich immer gewünscht hat. Da begegnet sie in Rom Prof. Wolfram, einem Bildhauer, und er macht ihr klar, daß zur Selbstverwirklichung auch die Arbeit als Künstlerin gehört. Erst durch Kreativität könne sie sich individuell voll entfalten. Dürthen verläßt Joachim und beginnt nun ein wirklich neues Leben.
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren