Direkt zum Inhalt
Film

Nanon

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Musikfilm aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 15.11.1938
  • Länge: 2268m 83min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Max Pfeifer
  • Regie: Herbert Maisch
  • Drehbuch: Georg Zoch, Eberhard Keindorff
  • Kamera: Konstantin Irmen-Tschet
  • Musik: Alois Melichar
  • Ton: Gustav Bellers
  • Bauten: Erich Kettelhut
  • Kurzinhalt:
    Unter den galanten Adeligen am Hofe Ludwigs XIV. gilt die bezaubernde Sängerin Nanon als "uneinnehmbare Festung". Hector, ein junger Charmeur, will sie nun bezwingen, doch auch der Marquis Charles d'Aubigné hat sich vorgenommen, mit einem Trick als erster Mann Nanons Lippen zu küssen. Er gibt sich als einfacher Tambour aus, um nicht ihr Misstrauen zu wecken, und gewinnt tatsächlich ihr Herz. Hec ...
    mehr
    Unter den galanten Adeligen am Hofe Ludwigs XIV. gilt die bezaubernde Sängerin Nanon als "uneinnehmbare Festung". Hector, ein junger Charmeur, will sie nun bezwingen, doch auch der Marquis Charles d'Aubigné hat sich vorgenommen, mit einem Trick als erster Mann Nanons Lippen zu küssen. Er gibt sich als einfacher Tambour aus, um nicht ihr Misstrauen zu wecken, und gewinnt tatsächlich ihr Herz. Hector wird mittlerweile von der Polizei gesucht, weil er sich mit einem Nebenbuhler duellieren wollte, was am Hofe Ludwig XIV. unter Androhung der Todesstrafe verboten war. Nanon bereitet mittlerweile alles für eine Überraschungshochzeit mit Charles vor. Der ist jedoch alles andere als beglückt von dieser Idee. In letzter Sekunde eilt ihm sein Freund Pierre zu Hilfe, indem er vorgibt, Charles sei wegen unerlaubten Duellierens verhaftet. Aber Nanon gibt nicht auf. Gemeinsam mit dem Schriftsteller Molière macht sie sich auf den Weg zum Königspalast, um ein Gnadengesuch einzureichen. Da Charles nicht wirklich verhaftet wurde, ergeben sich daraus einige Turbulenzen und Verwicklungen, an deren Ende nicht nur eine Ehe steht, sondern auch Molières neuestes Stück mit dem Titel "Das Leben".
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 16(sechszehn)Jahren