Direkt zum Inhalt
Film

Meine vier Jungens

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1944
  • Deutsche Erstaufführung: 21.04.1944
  • Länge: 2367m 87min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Günther Rittau
  • Drehbuch: Erich Ebermayer
  • Kamera: Willy Kuhle
  • Musik: Wolfgang Zeller
  • Bauten: Willy Schiller, Richard Reu
  • Kurzinhalt:
    Zwölf Jahre lang hat Anna Christiansen nichts von ihrem Mann Klaus, einem Seefahrer, gehört. Um ihren drei Söhnen eine sichere Existenz zu schaffen, hat Anna ein Seemannsheim übernommen. Seither führt sie ein bescheidenes, aber zufriedenes Leben. Eines Tages steht plötzlich Klaus vor der Tür. Verlebt sieht er aus, heruntergekommen und verlottert - ein Mann, der sein Leben offenbar in Hafenkneipen ...
    mehr
    Zwölf Jahre lang hat Anna Christiansen nichts von ihrem Mann Klaus, einem Seefahrer, gehört. Um ihren drei Söhnen eine sichere Existenz zu schaffen, hat Anna ein Seemannsheim übernommen. Seither führt sie ein bescheidenes, aber zufriedenes Leben. Eines Tages steht plötzlich Klaus vor der Tür. Verlebt sieht er aus, heruntergekommen und verlottert - ein Mann, der sein Leben offenbar in Hafenkneipen und billigen Bordellen vergeudet hat. Diesen Mann sollen ihre Kinder nicht als ihren Vater kennenlernen, zumal Anna ihren Jungs stets erzählt hat, ihr Vater sei der anständigste und fleißigste Mann der Welt gewesen. Anna weist Klaus die Tür, noch ehe er wirklich erklären kann, daß er all die Jahre als Goldgräber auf den großen Reichtum gehofft hat, um seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen. Auch als Klaus wenig später wieder vor ihr steht, ordentlich gekleidet, bereit, ein besserer Mensch zu werden, schickt Anna ihn fort. So zieht Klaus durch die Kneipen der Stadt, versucht, seinen Kummer im Alkohol zu ertränken. Das kann Anna nicht mitansehen. Sie sucht ihn und bittet ihn, die Stadt für immer zu verlassen. Aber wie die beiden so am Strand spazieren gehen, spüren sie, daß das Feuer ihrer Liebe noch nicht erloschen ist - trotzdem versucht Anna, ihre Gefühle zu unterdrücken, im Interesse ihrer Söhne. Die haben unterdessen ganz anderes im Sinn: aus Streit um ein Mädchen wollen die beiden ältesten aufs Meer hinaus fahren und einen Kampf auf Leben und Tod austragen - möge der Sieger mit dem Mädchen glücklich werden. Die zwei sind sich sicher, daß ihr Vater genauso gehandelt hätte. Und ihr Vater ist nun auch der einzige, der verhindern kann, daß die beiden sich ins Unglück stürzen...
    weniger
  • Produktion: Tobis-Filmkunst GmbH