Direkt zum Inhalt
Film

Bauernsiedlung in Niederschlesien (1. Fassung)

(Kulturfilm)

  • aus dem Jahre 1927
  • Länge: 476m 18min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Alfred Krell
  • Kamera: Conrad Wienecke
  • Kurzinhalt:
    In den deutschen Großstädten lebt das "Volk ohne Raum"; viele wandern aus und müssen dann im Weltkrieg als amerikanische Bürger gegen ihr Vaterland kämpfen. Dabei gibt es im deutschen Osten weite Landstriche mit nur geringer Bevölkerungsdichte: In Niederschlesien ist Platz für Bauernsiedlungen. Die Schlesische Landgesellschaft Breslau organisiert die Ostsiedlung, die Aufteilung und Verteilung de ...
    mehr
    In den deutschen Großstädten lebt das "Volk ohne Raum"; viele wandern aus und müssen dann im Weltkrieg als amerikanische Bürger gegen ihr Vaterland kämpfen. Dabei gibt es im deutschen Osten weite Landstriche mit nur geringer Bevölkerungsdichte: In Niederschlesien ist Platz für Bauernsiedlungen. Die Schlesische Landgesellschaft Breslau organisiert die Ostsiedlung, die Aufteilung und Verteilung des Landes, das Anlegen von Feldern und Wegen, Bestellen und Einsaat der Äcker, den Bau neuer Gebäude und das Umfunktionieren alter Gebäude, beispielsweise eines Gutshauses in ein Kinderheim. Schließlich ziehen die Siedler in ihr neues Heim, Gebäude, Inventar und volle Ernten werden übergeben.
    weniger
  • Produktion: Deulig-Film AG