Direkt zum Inhalt
Film

Im Lande der Inka, Maya und Azteken

(Kulturfilm)

  • aus dem Jahre 1934 - 1935
  • Länge: 366m 14min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Nicholas Kaufmann
  • Regie: Robert Oelbermann
  • Drehbuch: Felix Lampe
  • Kamera: Karl Mohri
  • Musik: Walter Winnig
  • Ton: Walter Rühland
  • Kurzinhalt:
    Hoch in den Anden, ausgehend vom Titikaka-See (3800m über N.N.) verfolgt der Film die Spuren der 1531 untergegangenen Inka-Kultur, ihre Bauwerke, Statuen, und er beobachtet die Indios, die Nachkommen der Inka, die als Grubenarbeiter, Fischer oder Bauer arbeiten. Heute ist Südamerika christlich geprägt, doch das Christentum ist mit heidnischen Ritualen durchmischt: fromme Indios tanzen in Kostümen ...
    mehr
    Hoch in den Anden, ausgehend vom Titikaka-See (3800m über N.N.) verfolgt der Film die Spuren der 1531 untergegangenen Inka-Kultur, ihre Bauwerke, Statuen, und er beobachtet die Indios, die Nachkommen der Inka, die als Grubenarbeiter, Fischer oder Bauer arbeiten. Heute ist Südamerika christlich geprägt, doch das Christentum ist mit heidnischen Ritualen durchmischt: fromme Indios tanzen in Kostümen aus der spanischen Eroberungszeit vor der Kirche ihre altheidnischen Indianertänze... Im Norden Südamerikas war die Hochkultur der Maya zuhause, in Mexiko die Azteken. All diese Kulturen wurden von den spanischen Eroberen zerstört, doch noch heute überstehen im Urwald Skulpturen und die Stufenpyramiden der Maya-Kultur, und auch in Mexiko gibt es noch uralte Menschenopferstätten der Azteken zu bewundern.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)