Direkt zum Inhalt
Film

Lärm um Weidemann

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1935
  • Deutsche Erstaufführung: 05.04.1935
  • Länge: 2599m 95min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Carl Froelich
  • Regie: Johannes Alexander Hübler-Kahla
  • Drehbuch: Rudolf Metz, Ernst Hasselbach, Robert A. Stemmle
  • Autor: Ralph Arthur Roberts, Paul Vulpius
  • Kamera: Georg Muschner, Paul Rischke
  • Musik: Harald Böhmelt
  • Ton: Adolf Jansen
  • Bauten: Erich Czerwonski, Carl Böhm
  • Kurzinhalt:
    Dr. jur. Hans Weidemann fährt mit dem Omnibus durch Berlin und studiert in der Zeitung die Börsenkurse. Neben dem Bus fährt in einem Auto die Tochter des Präsidenten der Gigant-Bank, und durch ständiges Hupen macht sie Hans auf sich aufmerksam. Als Hella an der nächsten Ecke abbiegt, verläßt Hans den Bus und sieht, daß ihr Wagen vor einem Hotel angehalten hat und daß sie dort von einem älteren Her ...
    mehr
    Dr. jur. Hans Weidemann fährt mit dem Omnibus durch Berlin und studiert in der Zeitung die Börsenkurse. Neben dem Bus fährt in einem Auto die Tochter des Präsidenten der Gigant-Bank, und durch ständiges Hupen macht sie Hans auf sich aufmerksam. Als Hella an der nächsten Ecke abbiegt, verläßt Hans den Bus und sieht, daß ihr Wagen vor einem Hotel angehalten hat und daß sie dort von einem älteren Herren erwartet wird. Hans hat einen Freund, Rudolf Hoppe, der in der Gigant-Bank angestellt ist. Als er ihn in der Bank besucht, findet er einen Vorwand, um auf sich aufmerksam zu machen. Von einem unbesetzten Schreibtisch nimmt er eine Akte mit der längst erledigten Angelegenheit "Sthenit", und erweckt den Eindruck, er, der Dr. jur. Hans Weidemann, sei der zuständige Sachbearbeiter. Es stellt sich heraus, daß der ältere Herr Hellas Vater und der Präsident der Gigant-Bank ist. Schließlich will man wissen, was es mit "Sthenit" eigentlich auf sich hat, und Hans wird zu einer Abendgesellschaft eingeladen, um dort darüber einen Vortrag zu halten. Man hält ihn allerdings zuerst für einen Hochstapler, aber Hella setzt sich bei ihrem Vater für ihn ein, der ihm schließlich eine Anstellung in der Bank verschafft. Am Ende kommt es sogar zur Gründung einer "Sthenit-Aktiengesellschaft" und danach zu einem Heiratskarussell, aus dem nicht nur Hans und Hella, sondern auch sein Freund Hoppe und die Stenotypistin Lotte als zukünftige Partner hervorgehen.
    weniger
  • Produktion: Carl Froelich Filmproduktion, GmbH