Direkt zum Inhalt
Film

Perlen bedeuten Tränen

(Kurzspielfilm)

  • Drama aus dem Jahre 1911
  • Deutsche Erstaufführung: 15.07.1911
  • Länge: 302m 12min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Oskar Messter
  • Regie: Adolf Gärtner
  • Kurzinhalt:
    Von ihrer Hochzeitsreise kommt ein Offizier mit seiner jungen Frau glückstrahlend zurück und finden ein Geschenk seiner Mutter vor, bestehend aus einem Perlenkollier. Nach einem Jahr finden wir den Offizier im Club, während seine Frau zu Hause bleibt. Er spielt und verliert, fällt den Wucherern in die Hände und läßt sich in eine Liebschaft mit einer Lebedame ein. Inzwischen präsentiert der Wuchere ...
    mehr
    Von ihrer Hochzeitsreise kommt ein Offizier mit seiner jungen Frau glückstrahlend zurück und finden ein Geschenk seiner Mutter vor, bestehend aus einem Perlenkollier. Nach einem Jahr finden wir den Offizier im Club, während seine Frau zu Hause bleibt. Er spielt und verliert, fällt den Wucherern in die Hände und läßt sich in eine Liebschaft mit einer Lebedame ein. Inzwischen präsentiert der Wucherer der Frau den Schuldschein. Um den Gatten vor dem Ruin zu bewahren verkauft die junge Frau das Perlenkollier und löst den Schuldschein ein. Der Offizier hat im Club gewonnen und will seine Angebeteten ein Perlenhalsband kaufen. Zufällig kommt er zu dem Juwelier, der das Kollier seiner Frau erworben hat. Er erkennt dasselbe wieder, kauft es und kehrt zu seiner Frau zurück. Hier erfährt er den Grund des Verkaufes und schwört fortan ein besserer Ehemann zu sein.
    weniger
  • Produktion: Messters Projektions GmbH