Direkt zum Inhalt
Film

Der junge Graf

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1935
  • Deutsche Erstaufführung: 09.12.1935
  • Länge: 2486m 91min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Carl Lamac, Arthur Hohenberg
  • Regie: Carl Lamac
  • Drehbuch: Dinah Nelken, Hans Heinz Zerlett
  • Kamera: Otto Heller, Otto Martini
  • Musik: Leo Leux
  • Ton: Carl-Heinz Becker
  • Bauten: Erich Zander, Wilhelm Depenau
  • Kurzinhalt:
    Die junge Billy und ihr Vater schlagen sich als Artisten mühevoll durchs Leben. Eigentlich sind sie Aristokraten, doch der alte Graf Prießnitz hatte seinen Sohn verstoßen, als dieser mit einer Dame vom Zirkus durchgegangen ist. Als Billy die Armut nicht mehr ertragen kann, schreibt sie an den Großvater und der willigt widerwillig ein, den männlichen Nachfahren namens Billy aufzunehmen. Als der Die ...
    mehr
    Die junge Billy und ihr Vater schlagen sich als Artisten mühevoll durchs Leben. Eigentlich sind sie Aristokraten, doch der alte Graf Prießnitz hatte seinen Sohn verstoßen, als dieser mit einer Dame vom Zirkus durchgegangen ist. Als Billy die Armut nicht mehr ertragen kann, schreibt sie an den Großvater und der willigt widerwillig ein, den männlichen Nachfahren namens Billy aufzunehmen. Als der Diener entsetzt feststellt, daß Billy eine Frau ist, muß sie sich als Mann verkleiden, um beim Großvater eine Chance zu haben. Sofort wird für den unerzogenen Enkel Lehrer Flint engagiert, in den sich die junge Dame auf der Stelle verliebt. Als nun Professor Dodereit mit seiner hübschen Tochter Marianne zu Besuch kommt, siegt die Eifersucht: Billy schlüpft in ein Kleid und verdreht Flint den Kopf. Als sie aber als Enkel sich mit Marianne verloben soll, überstürzen sich die Ereignisse. Schließlich sucht sie Zuflucht bei ihrem Vater, aber das Herz des alten Grafen ist längst weich geworden, er holt beide zu sich, und Billy bekommt nun endlich ihren geliebten Lehrer Flint.
    weniger
  • Produktion: Ondra-Lamac-Film GmbH