Direkt zum Inhalt
Film

Johann

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1943
  • Deutsche Erstaufführung: 03.12.1943
  • Länge: 2467m 91min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Robert A. Stemmle
  • Drehbuch: Robert A. Stemmle, Ernst von Salomon, Franz Gribitz
  • Autor: Theo Lingen
  • Kamera: Erich Claunigk, Heinz Schnackertz
  • Musik: Werner Bochmann
  • Ton: Emil Polednik
  • Bauten: Herbert Nitzschke, Max Seefelder
  • Kurzinhalt:
    Graf Zirndorf ist entsetzt: Ausgerechnet auf der Hochzeitsreise entdeckt er im Gepäck seiner neuen Gemahlin, der Gräfin Alice von Heiningen, den kostbaren Familienschmuck seiner Familie. Er hat eine Diebin geheiratet! Dabei war es gar nicht Alice, die den Schmuck in ihre Tasche packte, sondern ihr Verwandter Udo Bodo, das schwarze Schaf der Familie. Aber zu spät - voller Scham läßt Alice ihren Gat ...
    mehr
    Graf Zirndorf ist entsetzt: Ausgerechnet auf der Hochzeitsreise entdeckt er im Gepäck seiner neuen Gemahlin, der Gräfin Alice von Heiningen, den kostbaren Familienschmuck seiner Familie. Er hat eine Diebin geheiratet! Dabei war es gar nicht Alice, die den Schmuck in ihre Tasche packte, sondern ihr Verwandter Udo Bodo, das schwarze Schaf der Familie. Aber zu spät - voller Scham läßt Alice ihren Gatten während der Reise sitzen. Gerade mal eine Nacht hat die Ehe gehalten. Um den peinlichen Vorfall geheimzuhalten, telegrafiert Zirndorf an Johann, den Oberkellner des Hotels, in dem das Hochzeitspaar am selben Abend einkehren sollte, er möge sich so verhalten, als sei das Paar tatsächlich wohlbehalten angekommen. Lange geht dieser Mummenschanz natürlich nicht gut, und so hat Zirndorf seine Frau und Johann seinen Job verloren. Durch einen Zufall begegnen die zwei Pechvögel sich Jahre später wieder. Zirndorf, noch immer solo, stellt Johann als seinen Kammerdiener an. Er erfährt von dessen zahlreichen Abenteuern, die ihn nach seinem Rausschmiß um die halbe Welt geführt haben. Auch Alice ist ihm begegnet, und Zirndorf traut seinen Ohren nicht: sie hat ein Kind von ihm zur Welt gebracht! Keine Frage, daß Zirndorf nun alles daran setzt, dieses Kind mit Johanns Hilfe ausfindig zu machen.
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren