Direkt zum Inhalt
Film

Der Falsche Admiral

(Kurzspielfilm)

  • aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 27.01.1939
  • Länge: 494m 19min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Ottmar Ostermayr
  • Regie: Jürgen von Alten
  • Drehbuch: Jürgen von Alten
  • Autor: Wenzel Lüdecke
  • Kamera: Ewald Daub
  • Musik: Michael Jary
  • Ton: Fritz Jäger
  • Bauten: Heinrich Richter, Gabriel Pellon
  • Kurzinhalt:
    Die Stellung des Polizeipräfekten einer obskuren Balkanrepublik ist bedroht, da die Kriminalität zunimmt und die Touristen wegbleiben. Es wird sogar dem Admiral eines befreundeten Landes bei der Ankunft auf dem Bahnhof die Uniform gestohlen. Der Admiral droht, sich an den Minister zu wenden, wenn sie nicht pünktlich zum abendlichen Empfang wieder herbeigeschafft wird. Der Präfekt erhofft Rettung v ...
    mehr
    Die Stellung des Polizeipräfekten einer obskuren Balkanrepublik ist bedroht, da die Kriminalität zunimmt und die Touristen wegbleiben. Es wird sogar dem Admiral eines befreundeten Landes bei der Ankunft auf dem Bahnhof die Uniform gestohlen. Der Admiral droht, sich an den Minister zu wenden, wenn sie nicht pünktlich zum abendlichen Empfang wieder herbeigeschafft wird. Der Präfekt erhofft Rettung von einem ausländischen Spezialisten, Kommissar Didier. Der Dieb und seine Freundin erscheinen währenddessen als "Admiral und Tochter" bei einem Juwelier. Die Tochter entschließt sich spontan für ein Perlencollier, das der Papa nicht sofort bezahlen kann. Er telefoniert mit seinem "Adjutanten" im Hotel, der das Geld bringen soll. Die Tochter setzt sich mit dem Collier ab und läßt den Vater da; der gesteht dem Juwelier die Tat. Er läßt sich von einem Komplizen, der vor der Tür in Polizeiuniform steht, verhaften und mit dem Wagen wegbringen. Der Fahrer des Fluchttaxis ist ein echter Polizist - der Telefonistin im Hotel war der seltsame Anrufer aufgefallen; sie hat die Adresse des Juweliers notiert und der Polizei gemeldet.
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.