Direkt zum Inhalt
Film

Vater und Sohn

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1929
  • Deutsche Erstaufführung: 24.10.1929
  • Länge: 2219m 82min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Geza von Bolvary
  • Drehbuch: Franz Schulz
  • Kamera: Willy Goldberger
  • Bauten: Robert Neppach
  • Kurzinhalt:
    Jean Bonnard und sein Partner Epstein haben ein angesehenes Rechtsanwaltsbüro in Paris. Während Epstein ein Lebemann ist, hat sich Bonnard nach dem Tod seiner Frau ganz zurückgezogen. Da kommt sein Sohn Marcel nach Paris zurück und bringt Leben in das stille Haus. Bald gehen Vater und Sohn Bommard bummeln und feiern ausgelassene Nächte. Doch dieses Leben hinterläßt Spuren. Als Bonnard die Scheidun ...
    mehr
    Jean Bonnard und sein Partner Epstein haben ein angesehenes Rechtsanwaltsbüro in Paris. Während Epstein ein Lebemann ist, hat sich Bonnard nach dem Tod seiner Frau ganz zurückgezogen. Da kommt sein Sohn Marcel nach Paris zurück und bringt Leben in das stille Haus. Bald gehen Vater und Sohn Bommard bummeln und feiern ausgelassene Nächte. Doch dieses Leben hinterläßt Spuren. Als Bonnard die Scheidung von Madame Tibot übernimmt, muß er auf die Frage, ob er sie öffentlich geküßt habe, die Aussage verweigern. Die Scheidung platzt, Madame ist die Schuldige. Sie fühlt sich kompromittiert und will ihn zwingen, sie zu heiraten. Doch Sohn Marcel denkt sich etwas aus. Obwohl er mit Stella ein verliebtes Rendezvous hat, geht er für den Papa zu Madame Tibot, während sich der Vater um die junge Liebe seines Sohnes kümmert, in die er sich allerdings auf der Stelle verliebt. Bald sehen Vater und Sohn sich als Rivalen. Bevor die Rivalität aber ernsthaft wird, ziehen beide ihren Frack an und gehen bummeln.
    weniger
  • Produktion: Deutsches Lichtspiel-Syndikat AG (D.L.S.)