Direkt zum Inhalt
Film

Der Grüne Domino

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Kriminalfilm aus dem Jahre 1935
  • Deutsche Erstaufführung: 04.10.1935
  • Länge: 2332m 86min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Herbert Selpin
  • Drehbuch: Harald Bratt, Emil Burri
  • Autor: Erich Ebermayer
  • Kamera: Günther Rittau, Otto Baecker
  • Musik: Gottfried Huppertz, Walter Schütze
  • Ton: Ludwig Ruhe
  • Bauten: Otto Hunte, Willy Schiller
  • Kurzinhalt:
    Ellen Fehling ist rundherum glücklich, weil jung, hübsch, sehr reich und sehr verliebt in einen gutaussehenden Mann, der sie heiraten will. Ihr Onkel, Herr von Falck, und seine Frau, die sich der Verwaisten angenommen haben, wollten immer nur ihr Bestes. Doch jetzt, wo sie bald heiraten wird, muß Herr von Falck dem Zukünftigen etwas mitteilen, was er der Nichte zwanzig Jahre lang verschwiegen hat ...
    mehr
    Ellen Fehling ist rundherum glücklich, weil jung, hübsch, sehr reich und sehr verliebt in einen gutaussehenden Mann, der sie heiraten will. Ihr Onkel, Herr von Falck, und seine Frau, die sich der Verwaisten angenommen haben, wollten immer nur ihr Bestes. Doch jetzt, wo sie bald heiraten wird, muß Herr von Falck dem Zukünftigen etwas mitteilen, was er der Nichte zwanzig Jahre lang verschwiegen hat. Gleichzeitig erhält Ellen einen Brief ihrer verstorbenen Mutter überreicht. Sie erfährt, daß ihr wirklicher Vater, ein Dr. Bruck, im Gefängnis sitzt, weil er seine Frau, mit der er in Scheidung lebte, ermordet und ihre Mutter, nur um ihr einen Namen zu geben, den Fabrikanten Fehling geheiratet hat. Ellen will ihren Vater besuchen und ihm helfen. Die Pflegeeltern aber sind dagegen, und der Verlobte verläßt sie. Nur Dr. Nohl, ein junger Anwalt, hilft ihr. Bei ihrer Spurensuche finden die beiden heraus, daß es sich damals bei der Tat um eine tragische Verwechslung gehandelt und Dr. Bruck die Schuld auf sich genommen hatte. Nun wird er durch die Beharrlichkeit seiner Tochter freigelassen, und Ellen hat in Dr. Nohl den richtigen Mann gefunden.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 16(sechszehn)Jahren