Direkt zum Inhalt
Film

Das Glück wohnt nebenan

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1939
  • Deutsche Erstaufführung: 22.12.1939
  • Länge: 2107m 77min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Paul Hörbiger, Karl Künzel
  • Regie: Hubert Marischka
  • Drehbuch: Hubert Marischka, Aldo von Pinelli
  • Autor: Franz Gribitz
  • Kamera: Eduard Hoesch, Günther L. Arko
  • Musik: Fred Raymond
  • Ton: Emil Versbach
  • Bauten: Gabriel Pellon, Heinrich Richter
  • Kurzinhalt:
    Die Schneiderinnen Franzi und Mizzi haben in der Wiener Vorstadt ein kleines Atelier eröffnet. Doch Mizzi meint, ihre Freundin könnte es viel besser haben, wenn sie Karl, den Sohn des Hausbesitzers, heiraten würde, der macht ihr schon lange den Hof. Nebenan wiederum wohnt ein eleganter Herr, den Mizzi aber unsympathisch findet. Da stürzt eines Tages eine aufgeregte Dame ins Atelier, reißt sich die ...
    mehr
    Die Schneiderinnen Franzi und Mizzi haben in der Wiener Vorstadt ein kleines Atelier eröffnet. Doch Mizzi meint, ihre Freundin könnte es viel besser haben, wenn sie Karl, den Sohn des Hausbesitzers, heiraten würde, der macht ihr schon lange den Hof. Nebenan wiederum wohnt ein eleganter Herr, den Mizzi aber unsympathisch findet. Da stürzt eines Tages eine aufgeregte Dame ins Atelier, reißt sich die Kleider herunter und bittet die Mädchen, wenn ihr Gatte gleich komme, so zu tun, als sei gerade Anprobe. Tatsächlich tritt sogleich Stefan, der eifersüchtige Gatte, ein und ist überglücklich, daß seine Gerda ihn nicht betrügt. Mizzi und Franzi freilich wird klar, daß das Rendezvous nebenan bei dem eleganten Herrn Handl hätte stattfinden sollen. Prompt klingelt dieser auch, und die Mädchen sagen ihm ihre Meinung. Aber da hat er sich schon in Franzi verliebt. Nun entscheidet sich Mizzi für Karl, Rudolf Handl vergißt für immer seine vornehme Gerda, und die freut sich, daß sie ihren Ehemann wieder hat.
    weniger
  • Produktion:
    Allg. Filmaufnahme u. Vertriebs GmbH (Algefa) Berlin
    Tobis-Filmkunst GmbH