Direkt zum Inhalt
Film

Das gestohlene Gesicht

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1930
  • Deutsche Erstaufführung: 10.11.1930
  • Länge: 2283m 84min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Erich Schmidt, Philipp Lothar Mayring
  • Drehbuch: Philipp Lothar Mayring, Irma von Cube
  • Autor: Jacques Bachrach
  • Kamera: Eugen Schüfftan, Werner Bohne
  • Musik: Hans May
  • Ton: Walter Tjaden
  • Bauten: Werner Schlichting
  • Kurzinhalt:
    Bill Breithen ist mit der Kunststudentin Lore Falk verlobt. Er möchte gern Verwandlungskünstler werden. Eines Tages bemängelt Professor Wrede, Lores Lehrer, eine Kopie, die sie von einem Raffael-Gemälde angefertigt hat, weil er der Meinung ist, daß Frauen grundsätzlich nicht malen sollten. Beflügelt von dem Elan ihres Verlobten, wechselt sie das echte Gemälde gegen ihre Kopie aus. Die vermeintlich ...
    mehr
    Bill Breithen ist mit der Kunststudentin Lore Falk verlobt. Er möchte gern Verwandlungskünstler werden. Eines Tages bemängelt Professor Wrede, Lores Lehrer, eine Kopie, die sie von einem Raffael-Gemälde angefertigt hat, weil er der Meinung ist, daß Frauen grundsätzlich nicht malen sollten. Beflügelt von dem Elan ihres Verlobten, wechselt sie das echte Gemälde gegen ihre Kopie aus. Die vermeintliche Kopie übergibt sie dem Museumdiener zum Aufbewahren. Wenig später ereignet sich im Museum ein dreister Diebstahl, bei dem auch der falsche Raffael gestohlen wird. Der Verdacht fällt auf Bill und Lore. Der bekannte Kriminalrat Keller wird mit der Aufklärung des Falles beauftragt. Er verfolgt Bills Spuren, kann ihn aber nicht fassen, weil Bill sein ganzes Können als Verwandlungskünstler einsetzt. Er erscheint in den verschiedensten Masken und beteiligt sich schließlich sogar in der Maske des Kriminalrats an der Jagd nach dem gestohlenen Bild, die von Berlin nach Hamburg führt. In einem Hamburger Hotel kann er das Bild sicherstellen und den wahren Täter überführen. Selbstverständlich erhält er auch die Belohnung.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)