Direkt zum Inhalt
Film

Geheimzeichen LB 17

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Kriminalfilm aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 09.08.1938
  • Länge: 2612m 96min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Otto Lehmann
  • Regie: Viktor Tourjansky
  • Drehbuch: Ludwig Metzger, Berthold Ebbecke, Philipp Lothar Mayring
  • Kamera: Georg Krause
  • Musik: Franz Grothe
  • Ton: Werner Pohl
  • Bauten: Erich Czerwonski, Carl Böhm
  • Kurzinhalt:
    Nur durch Zufall kann ein Attentat auf den Verteidigungsminister eines Staates vereitelt werden. Der perfekt geplante Anschlag geht auf das Konto einer terroristischen Gruppe von Anarchisten, die die Regierung stürzen wollen. Bei der Untersuchung des Tatortes stoßen Kommissar Borel und der Offizier Terno auf Hinweise, die zu den Verbrechern führen könnten. Aber sie müssen vorsichtig sein, denn all ...
    mehr
    Nur durch Zufall kann ein Attentat auf den Verteidigungsminister eines Staates vereitelt werden. Der perfekt geplante Anschlag geht auf das Konto einer terroristischen Gruppe von Anarchisten, die die Regierung stürzen wollen. Bei der Untersuchung des Tatortes stoßen Kommissar Borel und der Offizier Terno auf Hinweise, die zu den Verbrechern führen könnten. Aber sie müssen vorsichtig sein, denn aller Wahrscheinlichkeit nach gibt es einen Verräter in den eigenen Reihen. Ihre Ermittlungen führen Borel und Terno in den populären Nachtclub „Cascade“. Hier arbeitet Manja Dusan, eine alte Liebe Ternos, die mehr weiß, als sie zugibt. Auch der Besitzer des Etablissements, der halbseidene Bjelinski, scheint mit den Terroristen gemeinsame Sache zu machen. Außerdem ist der Offizier Kowall Stammgast im „Cascade“ - ist er der Verräter? Terno gibt sich bei Bjelinski als Sympathisant der Anarchisten aus, um mehr zu erfahren. Als Kommissar Borel erschossen wird und Ternos Tarnung auffliegt, spitzen sich die Ereignisse zu.
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren