Direkt zum Inhalt
Film

Gasparone

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Musikfilm aus dem Jahre 1937
  • Deutsche Erstaufführung: 17.12.1937
  • Länge: 2527m 93min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Georg Jacoby
  • Drehbuch: Hans Leip, Werner Eplinius, Rudo Ritter
  • Kamera: Konstantin Irmen-Tschet
  • Musik: Peter Kreuder, Friedrich Schröder
  • Ton: Fritz Thiery
  • Bauten: Erich Kettelhut, Herbert Frohberg
  • Kurzinhalt:
    In dem Fantasiestaat Olivia treibt der Räuberhauptmann Gasparone allerlei Unfug. Aber nicht nur mit ihm hat Präfekt Nasoni seine Sorgen, auch sein Sohn Sindulfo bereitet ihm Kopfzerbrechen. Er soll die Gräfin Ambrat heiraten, liebt aber die Tänzerin Ita, die Nichte von Massaccio, einer etwas undurchsichtigen Existenz. Da taucht der elegante Erminio auf, dem wiederum die Gräfin schöne Augen macht ...
    mehr
    In dem Fantasiestaat Olivia treibt der Räuberhauptmann Gasparone allerlei Unfug. Aber nicht nur mit ihm hat Präfekt Nasoni seine Sorgen, auch sein Sohn Sindulfo bereitet ihm Kopfzerbrechen. Er soll die Gräfin Ambrat heiraten, liebt aber die Tänzerin Ita, die Nichte von Massaccio, einer etwas undurchsichtigen Existenz. Da taucht der elegante Erminio auf, dem wiederum die Gräfin schöne Augen macht. Als Nasoni seinen Sohn endgültig mit der Gräfin verkuppeln will, sprechen sich Erminio und Ita ab: Ita verkleidet sich als Gasparone und „entführt“ Sindulfo, während Erminio die Gräfin „rettet“. Verwirrung über Verwirrung, bis Massaccio als Gasparone entlarvt wird. Erminio entpuppt sich als Staatsbeamter, der auf Gasparone angesetzt war und nun seine schöne Gräfin bekommt. Als letzter schließt Sindulfo seine Ita in die Arme.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren