Direkt zum Inhalt
Film

Freddy, die Gitarre und das Meer

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Musikfilm aus dem Jahre 1959
  • Deutsche Erstaufführung: 28.04.1959
  • Länge: 2506m 92min
  • Land: Bundesrepublik Deutschland
  • Produzent: Hans Otto Schröder
  • Regie: Wolfgang Schleif
  • Drehbuch: Gustav Kampendonk, Aldo von Pinelli
  • Kamera: Heinz Pehlke
  • Musik: Lothar Olias
  • Ton: Oskar Haarbrandt
  • Bauten: Gabriel Pellon, Peter Röhrig
  • Kurzinhalt:
    Der Matrose Freddy ist auf der Flucht: in Genua war er in volltrunkenem Zustand in eine Messerstecherei verwickelt, bei der es einen Toten gab. Nun wird Freddy steckbrieflich gesucht, deshalb reist er als blinder Passagier nach Hamburg, um von dort aus nach Kanada zu gelangen. Auf dem „Kiez“ in St. Pauli heftet sich der kleine Ausreißer Stefan an Freddys Fersen. Während Stefan sich auf kleine Dieb ...
    mehr
    Der Matrose Freddy ist auf der Flucht: in Genua war er in volltrunkenem Zustand in eine Messerstecherei verwickelt, bei der es einen Toten gab. Nun wird Freddy steckbrieflich gesucht, deshalb reist er als blinder Passagier nach Hamburg, um von dort aus nach Kanada zu gelangen. Auf dem „Kiez“ in St. Pauli heftet sich der kleine Ausreißer Stefan an Freddys Fersen. Während Stefan sich auf kleine Diebstähle spezialisiert hat, verdient Freddy ein wenig Geld, indem er in der Kneipe „Bei Onkel Max“ als Musiker auftritt. Dort verliebt sich nicht nur die hübsche Kellnerin Susi in Freddy - die Journalistin Katja will dem Seemann helfen, sein Gesangstalent auszubauen. Katjas Verlobter wird indes immer eifersüchtiger, und um den verhaßten Konkurrenten auszuschalten, besorgt er Freddy eine Heuer auf einem Schiff nach Kanada. Als Freddy vor der Abreise in Hamburg den Seemann Jan trifft, der bei der Messerstecherei in Genua Zeuge war, ergreift ihn die Panik. Zum Glück stellt sich wenig später seine Unschuld heraus.
    weniger
  • Produktion: Melodie-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 6(sechs)Jahren