Direkt zum Inhalt
Film

Fasching

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1939
  • Deutsche Erstaufführung: 14.09.1939
  • Länge: 2471m 91min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Hans Schweikart
  • Drehbuch: Jochen Huth
  • Kamera: Franz Koch
  • Musik: Lothar Brühne
  • Ton: Karl Becker-Reinhardt
  • Bauten: Otto Erdmann, Max Seefelder
  • Kurzinhalt:
    Lisa und Martin lernen sich im Zug nach München kennen. Lisa möchte die Meisterschule für Mode besuchen, und Martin hat seinen ersten Auftrag als Architekt. Sie sind sich sofort sympatisch, und Lisa nimmt in einer unbeobachteten Minute ein Foto von Martin an sich. Beim Abschied beschließen sie, München gemeinsam zu erkunden, und verabreden sich zu 13 Uhr an der Mariensäule. In München herrscht reg ...
    mehr
    Lisa und Martin lernen sich im Zug nach München kennen. Lisa möchte die Meisterschule für Mode besuchen, und Martin hat seinen ersten Auftrag als Architekt. Sie sind sich sofort sympatisch, und Lisa nimmt in einer unbeobachteten Minute ein Foto von Martin an sich. Beim Abschied beschließen sie, München gemeinsam zu erkunden, und verabreden sich zu 13 Uhr an der Mariensäule. In München herrscht reges Faschingstreiben. Als Lisa und Martin an der Mariensäule ankommen, finden gerade die Festumzüge statt. Es sind so viele Menschen dort, daß Lisa nicht sieht, wie Martin verzweifelt versucht, sich bemerkbar zu machen. Traurig sucht sie ihre Freundin Hedi auf, bei der sie vorläufig wohnt. Hedi nimmt Lisa am Abend auf ein Faschingsfest mit. Der Bildhauer Balthasar Huber versucht, Lisa zu küssen, woraufhin er von ihr eine Ohrfeige bekommt. Wütend beschließt er, sich einen Spaß auf Lisas Kosten zu erlauben. Martins Foto, welches Balthasar heimlich an sich genommen hat, steckt er in den Bilderrahmen der Gastgeberin Karin Bundschuh. Lisa muß nun annehmen, daß Martin Karins Liebhaber ist. Tief enttäuscht wird Lisa Peter Wendland vorgestellt. Er ist ein zurückhaltender Mann, der noch immer nicht verkraftet hat, daß seine Frau Erika ihn im Fasching des vorigen Jahres wegen eines anderen Mannes verlassen hat. Lisa trinkt zuviel, und so kommt es, daß Peter sich nicht anders zu helfen weiß, als sie mit zu sich nach Hause zu nehmen. In den folgenden Tagen merkt Peter, daß sie ihm nicht gleichgültig ist, und Lisa mag ihn ebenfalls. Martin versucht unterdessen alles, um Lisa in München wiederzufinden. Auf dem Opernball hofft er, sie zu treffen. Lisa und Peter gehen auch tatsächlich dorthin, doch es kommt nur zu einer Reihe von Mißverständnissen. Doch am nächsten Abend - bei der sizilianischen Nacht - finden Lisa und Martin zueinander. Unter der Mariensäule gestehen sie sich ihre Liebe. Erika ist wieder in der Stadt und bemüht sich aufrichtig, ihren Mann zurückzuerobern. Er ist glücklich darüber, denn er liebt seine Frau noch immer. Sie geben ihrer Liebe eine zweite Chance.
    weniger
  • Produktion: Bavaria-Filmkunst GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren