Direkt zum Inhalt
Film

Der Falsche Ehemann

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1930 - 1931
  • Deutsche Erstaufführung: 27.03.1931
  • Länge: 2310m 85min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Bruno Duday
  • Regie: Johannes Guter
  • Drehbuch: Paul Franck, Billy Wilder
  • Kamera: Carl Hoffmann, Bernhard Wentzel
  • Musik: Norbert Glanzberg
  • Ton: Erich Leistner
  • Bauten: Robert Herlth, Walter Röhrig, Werner Schlichting
  • Kurzinhalt:
    Die Zwillingsbrüder Peter und Paul Hannemann haben ein unterschiedliches Naturell. Peter, ein schläfriger Mensch, ist mit Ruth verheiratet und besitzt einen fast bankrotten Betrieb in Berlin, in dem ausgerechnet Schlafmittel hergestellt werden. Der Junggeselle Paul hingegen besitzt ein sprühendes Temperament. Er ist Besitzer des Winterkurhotels "Helvetia", in dem alles wie am Schnürchen läuft. Ein ...
    mehr
    Die Zwillingsbrüder Peter und Paul Hannemann haben ein unterschiedliches Naturell. Peter, ein schläfriger Mensch, ist mit Ruth verheiratet und besitzt einen fast bankrotten Betrieb in Berlin, in dem ausgerechnet Schlafmittel hergestellt werden. Der Junggeselle Paul hingegen besitzt ein sprühendes Temperament. Er ist Besitzer des Winterkurhotels "Helvetia", in dem alles wie am Schnürchen läuft. Eines Tages möchte der Millionär Hardegg aus Buenos Aires mit seiner Tochter Ines im Hotel absteigen, aber Paul hat alle seine Zimmer vermietet. Da keine weiteren Unterbringungsmöglichkeiten bestehen, kauft der Millionär kurzerhand das ganze Hotel, wirft Paul aus seinen Räumen und bezieht sie selbst. Paul reist nach Berlin ab. Dadurch bekommt Hardegg Schwierigkeiten mit Ines, weil sie ein Auge auf Paul geworfen hat. Da sie ihren Vater zermürbt, entschließt sich dieser, Paul mit Hilfe eines Angestellten wieder zurückzuholen. Paul hat inzwischen erkannt, warum sein Bruder mit seiner Firma ein Fiasko erleiden mußte. Während Peter untertauchen muß, übernimmt er nun den Betrieb und stellt ihn sofort auf ein Energie erzeugende Arznei um. Da sich die Brüder zum verwechseln ähneln, läßt Hardegg, der in Berlin eingetroffen ist, versehentlich Peter einfangen. Er bringt ihn in "Helvetia" zu Ines, die bald feststellt, daß er weniger energisch als früher ist. Im Hotel trifft auch Peters Frau Ruth ein. Sie wird von ihrem Anbeter, dem Geiger Maxim Tartakoff, begleitet, dem sie allerdings keine Vertraulichkeit gestattet. Sie hat sich von Peter getrennt, weil er abfällige Bemerkungen über den von ihr sehr verehrten Künstler gemacht hatte. In Berlin hat Ruth einen Abschiedsbrief zurückgelassen, den Paul vorfindet. Er macht sich sofort auf den Weg zum Hotel und löst Peter gleich nach seiner Ankunft bei Ines ab, dem die Zärtlichkeiten des Mädchens recht gut gefallen hatten. Nach einer Reihe von Mißverständnissen und Eifersüchteleien versöhnen sich die Eheleute endlich wieder. Paul findet sein Glück an der Seite der temperamentvollen Ines.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)