Direkt zum Inhalt
Film

Geheimnisse der Natur

(Kulturfilm)

  • Kurzinhalt:
    Meist war Herta Jülich an der Seite von U.K.T. Schulz, dem Begründer des biologischen Kulturfilms, verantwortlich für die Mikrokameraaufnahmen. In der vorliegenden Filmstudie erleben wir sie zusätzlich als Co-Regisseurin, deren Handschrift erkennbar ist. Das Paarungs- und Fortpflanzungsverhalten von Kleinstlebewesen, wie etwa den Wimpern- oder Pantoffeltierchen, unter dem Mikroskop zu verfolgen, l ...
    mehr
    Meist war Herta Jülich an der Seite von U.K.T. Schulz, dem Begründer des biologischen Kulturfilms, verantwortlich für die Mikrokameraaufnahmen. In der vorliegenden Filmstudie erleben wir sie zusätzlich als Co-Regisseurin, deren Handschrift erkennbar ist. Das Paarungs- und Fortpflanzungsverhalten von Kleinstlebewesen, wie etwa den Wimpern- oder Pantoffeltierchen, unter dem Mikroskop zu verfolgen, läßt neben dem rein naturwissenschaftlichen Interesse auch eine pädagogisch sowie künstlerisch interessante Dimension erkennen. Hartnäckig ermuntert die Kommentatorin zum genauen Hinschauen ("Sehen Sie!") und so mutieren kreiselnde Sonnen- und Glockentierchen plötzlich zu abstrakten Schwarz-Weiß-Graphiken. Der philosophisch ambitionierte, aber langatmige Vortrag über die Bedeutung der Filmkamera für den Naturforscher gerät dafür zu ausführlich.
    weniger
  • Produktion: Universum-Film AG (Ufa), Kulturabteilung