Direkt zum Inhalt
Film

Fünf Minuten zu spät

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • aus dem Jahre 1918
  • Deutsche Erstaufführung: 06.09.1918
  • Länge: 1533m 57min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Uwe Jens Krafft
  • Drehbuch: Rudolf Báron, Joe May
  • Kamera: Max Lutze
  • Kurzinhalt:
    Als Jana, ein Bauernmädchen, erlauscht, dass es bald sterben muss, erwacht in ihr eine glühende Gier, die ihr verbliebene kurze Spanne Lebens zu geneißen. Sie folgt ihrem Jugendgeliebten Reinhold in die Stadt, der dort eine reiche Partie machen soll. Jana erfährt, dass sie schwanger ist und die Todesdiagnose falsch war. Sie findet einen Brief, in dem Reinhold seinen Vater um Aufschub der Heirat bi ...
    mehr
    Als Jana, ein Bauernmädchen, erlauscht, dass es bald sterben muss, erwacht in ihr eine glühende Gier, die ihr verbliebene kurze Spanne Lebens zu geneißen. Sie folgt ihrem Jugendgeliebten Reinhold in die Stadt, der dort eine reiche Partie machen soll. Jana erfährt, dass sie schwanger ist und die Todesdiagnose falsch war. Sie findet einen Brief, in dem Reinhold seinen Vater um Aufschub der Heirat bittet, bis Jana gestorben sei. Sie fügt dem Brief hinzu: Ich bin gesund und Mutter. Bis neun Uhr erwarte ich Dich; wenn Du bis dahin nicht kommst, weiß ich, dass ich Dich verloren habe. Reinhold findet diese Zeilen, während er aber unschlüssig verharrt, ist es neun Uhr geworden. Als er Janas Zimmer betrifft, hat sie sich bereits aus dem Fenster gestürzt.
    weniger
  • Produktion: May-Film GmbH