Direkt zum Inhalt
Film

Baroneßchen auf Strafurlaub

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1917 - 1918
  • Deutsche Erstaufführung: 27.06.1918
  • Länge: 540m 20min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Otto Rippert
  • Drehbuch: Gebhard Schätzler-Perasini
  • Kurzinhalt:
    Lisa, Tochter einer Baronin, ist jung und so übermütig, dass ihre Mutter sie mit einem trockenen Archivar verheiraten will. Als Lisa sich weigert, wird sie von ihrer Mutter als Strafe auf das Hofgut ihres Onkels geschickt, mit dem sie sich aber schnell verbündet. Bei einer Treibjagd lernt Lisa den Neffen des Gutsnachbarn kennen, mit dem sie sich auch bald gut versteht. Als der Archivar, von der Mu ...
    mehr
    Lisa, Tochter einer Baronin, ist jung und so übermütig, dass ihre Mutter sie mit einem trockenen Archivar verheiraten will. Als Lisa sich weigert, wird sie von ihrer Mutter als Strafe auf das Hofgut ihres Onkels geschickt, mit dem sie sich aber schnell verbündet. Bei einer Treibjagd lernt Lisa den Neffen des Gutsnachbarn kennen, mit dem sie sich auch bald gut versteht. Als der Archivar, von der Mutter geschickt, auf dem Gut auftaucht, macht Lisa ihm weiß, ihn nur heiraten zu wollen, wenn er Landwirt wird, und der Archivar stürzt sich in agrarische Studien. Als die nachgereiste Mutter Lisa und den Nachbarsneffen im Garten erwischt, muss sie den beiden ihren Segen geben und hat damit doch noch ihr Ziel erreicht: Lisa heiratet.
    weniger
  • Produktion: Decla-Film-Ges. Holz & Co.