Direkt zum Inhalt
Film

Schlag auf Schlag

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1958
  • Deutsche Erstaufführung: 29.01.1959
  • Länge: 2687m 99min
  • Land: Bundesrepublik Deutschland
  • Produzent: Kurt Ulrich
  • Regie: Geza von Cziffra
  • Drehbuch: Gustav Kampendonk, Peter Trenck
  • Autor: Johannes Boldt
  • Kamera: Georg Bruckbauer
  • Musik: Heinz Gietz
  • Ton: Heinz Garbowski
  • Bauten: Gabriel Pellon
  • Kurzinhalt:
    Der zweimal geschiedene Standesbeamte Hugo ist durch seine gescheiterten Ehen nicht gerade ein Vorbild im Amt. Deshalb muss er versprechen, nie wieder zu heiraten. Um diesen Entschluss zu stärken, gründet er mit den eingfleischten Junggesellen Caesar und Balduin eine Männer-WG, zu der Frauen keinen Zutritt haben sollen. Zu dumm nur, dass sich Hugos Ex-Frauen heimlich an seine beiden Mitbewohner he ...
    mehr
    Der zweimal geschiedene Standesbeamte Hugo ist durch seine gescheiterten Ehen nicht gerade ein Vorbild im Amt. Deshalb muss er versprechen, nie wieder zu heiraten. Um diesen Entschluss zu stärken, gründet er mit den eingfleischten Junggesellen Caesar und Balduin eine Männer-WG, zu der Frauen keinen Zutritt haben sollen. Zu dumm nur, dass sich Hugos Ex-Frauen heimlich an seine beiden Mitbewohner heranmachen - und er selbst für die charmante Isabella den Tröster spielen muss, weil sie von ihrem Bräutigam im Stich gelassen wurde. Auf einem Fußballverein-Jubiläumsabend gibt Peter Alexander Parodien zum Besten: als Hans Moser singt er "I muss im frühern Leben der Elvis Presley gwesn sein", Johannes Heesters: "Man müsste Klavierspielen können", Eddie Constantine mit Pistolen: "Ich wünsch dir einen schlaflosen Abend", Vico Torriani: "In der Schweiz, in der Schweiz, in der Schweiz" (inkl. Dirndl-Mädels); und Bill Haley inkl. Band: "See you later, Alligator".
    weniger
  • Produktion: Kurt Ulrich Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren