Direkt zum Inhalt
Film

Der Herr des Todes

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Abenteuerfilm aus dem Jahre 1926
  • Deutsche Erstaufführung: 26.11.1926
  • Länge: 2318m 85min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Hans Steinhoff
  • Drehbuch: Karl Rosner, Hans Szekely
  • Autor: Karl Rosner
  • Kamera: Hans Theyer, Willy Geabel
  • Musik: Pasqualle Perris
  • Bauten: Robert Neppach
  • Kurzinhalt:
    Der junge Leutnant Peter von Hersdorf liebt seine Verlobte Heid von Düren. Wegen eines Anflugs berechtigter Eifersucht lässt er sich zu einer Unbeherrschtheit gegenüber seinem Vorgesetzten Freiherr von Bassenheim hinreißen und muss seinen Abschied nehmen. Mit dem militärischen Rang ist auch seine Ehre verloren, und er wird gezwungen, nach Amerika zu reisen, ohne seine Heid wiederzusehen. In Amer ...
    mehr
    Der junge Leutnant Peter von Hersdorf liebt seine Verlobte Heid von Düren. Wegen eines Anflugs berechtigter Eifersucht lässt er sich zu einer Unbeherrschtheit gegenüber seinem Vorgesetzten Freiherr von Bassenheim hinreißen und muss seinen Abschied nehmen. Mit dem militärischen Rang ist auch seine Ehre verloren, und er wird gezwungen, nach Amerika zu reisen, ohne seine Heid wiederzusehen. In Amerika verdingt er sich kurzzeitig als Reitlehrer und wird heftig umworben von einer reichen Amerikanerin, Miss Daisy Brown, die schon auf der Schiffsreise heftig mit ihm geflirtet hat. Peter ist nun einer von vielen Arbeitslosen in New York. Er heuert auf einem Schiff als Heizer an. Dort trifft er einen ehemaligen Artisten der ihn ausbildet. Währenddessen hat sich Heid in Deutschland unglücklich mit von Bassenheim verlobt. In einem Berliner Varieté wird Perez Herrera, der berühmte Artist und "Herr des Todes" auftreten. Als Heid ihren Peter in Berlin wiedertrifft, will sie bei ihm bleiben. Peter seinerseits, der Herr des Todes, will nun nicht mehr auftreten... es kommt zum dramatischen Finale während der Vorstellung.
    weniger
  • Produktion: Maxim-Film Ges. Ebner & Co.