Direkt zum Inhalt
Film

Die Frau im Doktorhut

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • aus dem Jahre 1920
  • Länge: 1346m 50min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Arthur Brenken
  • Autor: A. Lippschütz
  • Kamera: Otto Tober
  • Bauten: Hans Sohnle
  • Kurzinhalt:
    Der Film schildert den Konflikt zwischen zwei Ehegatten, die beide den gleichen Beruf ausüben und den Ehrgeiz haben, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Das Schlimme dabei ist, dass die bildhübsche Rechtsanwältin verschiedentlich den Prozess der Gegenpartei ihres Mannes zu vertreten hat, und die Richter so gefangen nimmt, dass sie den Prozess gewinnt. Sie strahlt vor Freude, aber ihr Mann, mit dem s ...
    mehr
    Der Film schildert den Konflikt zwischen zwei Ehegatten, die beide den gleichen Beruf ausüben und den Ehrgeiz haben, sich gegenseitig zu übertrumpfen. Das Schlimme dabei ist, dass die bildhübsche Rechtsanwältin verschiedentlich den Prozess der Gegenpartei ihres Mannes zu vertreten hat, und die Richter so gefangen nimmt, dass sie den Prozess gewinnt. Sie strahlt vor Freude, aber ihr Mann, mit dem sie erst vor kurzem getraut ist, kann sich das unmöglich gefallen lassen. Er stellt ihr schließlich die Bedingung, keine Prozesse mehr anzunehmen, in denen sie sein Gegner ist. Frau Lily ist bockbeinig, sieht sich in ihrem Berufsinteressen geschädigt und man kommt schließlich überein, sich scheiden zu lassen. Lily als gewiegte Juristin, weiß auch, was sich gehört. Da sie weder sich nachsagen lassen will, dass sie ihren Mann böswillig verlassen habe und seinen Vorschlag ihr untreu zu werden nicht annehmen mag, will sie sich selbst in flagranti erwischen lassen, natürlich nur pro forma. Dazu soll ihr der dicke kleine Rechtsanwalt Mayer I verhelfen, der ihr vor ihrer Ehe so heftig den Hof machte und sie noch immer hoffnungslos liebt. Ihr Mann durchschaut aber den Plan seiner kleinen Frau und kommt gerade noch rechtzeitig um Mayer I die Tür des Hotelzimmers vor der Nase zu zu machen. Lily fällt ihm wehmütig um den Hals.
    weniger
  • Produktion: Maxim-Film Ges. Ebner & Co.