Direkt zum Inhalt
Film

Der halbe Weg

(Kurzspielfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1938
  • Deutsche Erstaufführung: 02.02.1939
  • Länge: 639m 24min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Ottmar Ostermayr
  • Regie: Jürgen von Alten
  • Drehbuch: Jürgen von Alten
  • Autor: Karl von Holtei
  • Kamera: Edgar S. Ziesemer
  • Musik: Fritz Wenneis
  • Ton: Martin Müller
  • Bauten: Heinrich Richter, Gabriel Pellon
  • Kurzinhalt:
    Nur die Dachstube ist frei, als Jeremias Klagesanft, Klempner aus Breslau auf dem Weg nach Berlin, ein Zimmer im Gasthof von Grüneberg haben will. Kaum hat er es bezogen, soll er auch schon wieder raus: Rosaura, gut erhaltene Witwe aus Berlin auf den Weg nach Breslau, bekommt es vom Wirt zugewiesen. Der schüchterne Klagesanft will das Zimmer schon verlassen, als die Witwe vorschlägt, sich zu arran ...
    mehr
    Nur die Dachstube ist frei, als Jeremias Klagesanft, Klempner aus Breslau auf dem Weg nach Berlin, ein Zimmer im Gasthof von Grüneberg haben will. Kaum hat er es bezogen, soll er auch schon wieder raus: Rosaura, gut erhaltene Witwe aus Berlin auf den Weg nach Breslau, bekommt es vom Wirt zugewiesen. Der schüchterne Klagesanft will das Zimmer schon verlassen, als die Witwe vorschlägt, sich zu arrangieren. Klagesanft erzählt: sein Bruder, ebenfalls Klempner, ist vor einem Jahr in Berlin gestorben. Da das Klempnergeschäft in Breslau schlecht geht, wollte er zu dessen Witwe nach Berlin, um nach Arbeit zu fragen. Rosaura ist diese Witwe, sie wollte ihn gerade in Breslau besuchen, um ihn kennen zu lernen. Man trifft sich also auf halbem Weg. Rosaura schafft es, Jeremias aufzumuntern; bei Sekt und Gesang macht er ihr einen Heiratsantrag. Die Witwe ist nicht abgeneigt....
    weniger
  • Produktion: Terra-Filmkunst GmbH.