Direkt zum Inhalt
Film

Eine Reizende Familie

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Komödie aus dem Jahre 1943 - 1947
  • Deutsche Erstaufführung: 23.01.1948
  • Länge: 2036m 75min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Luggi Waldleitner
  • Regie: Erich Waschneck
  • Drehbuch: Gustav Kampendonk
  • Autor: Gerhard T. Buchholz
  • Kamera: Kurt Schulz
  • Musik: Werner Eisbrenner
  • Bauten: Alfred Bütow, Heinrich Beisenherz
  • Kurzinhalt:
    Seit dem Tod ihrer Eltern leben vier Brüder und drei Schwestern im Alter zwischen 10 und 24 Jahren ganz alleine in der großen Grunewalder Villa, die auch die Tierarztpraxis des Vaters beherbergte. Es ist eine fröhliche, unbeschwerte Zeit für die Rasselbande, und die "elterlichen Pflichten" hat Martina, die selbstbewusste älteste Schwester übernommen. Die paradiesische Freiheit der Kinder findet ...
    mehr
    Seit dem Tod ihrer Eltern leben vier Brüder und drei Schwestern im Alter zwischen 10 und 24 Jahren ganz alleine in der großen Grunewalder Villa, die auch die Tierarztpraxis des Vaters beherbergte. Es ist eine fröhliche, unbeschwerte Zeit für die Rasselbande, und die "elterlichen Pflichten" hat Martina, die selbstbewusste älteste Schwester übernommen. Die paradiesische Freiheit der Kinder findet ein jähes Ende, als der Vormund des Siebener-Gespanns, Professor Sedelmann, beschließt, die Sprechzimmer und Laboratorien des Vaters zu vermieten - ansonsten müsste das mittlerweile verschuldete Haus verkauft werden. Das wollen die Jungs und Mädels natürlich nicht einsehen und rebellieren heftig gegen diese unverschämte Einmischung in ihre Angelegenheiten. Zunächst gelingt es ihnen auch, die Mietinteressenten zu vergraulen, bis Martinas Chef, der Tierarzt Dr. Höflin, wider alle Proteste die Praxis des toten Vaters übernimmt. So kann Höflin Martina noch näher sein, denn schon lange hat er ein Auge auf sie geworfen, wovon die spröde Martina in ihrer Unerfahrenheit natürlich nichts ahnt. Da er selbst acht Geschwister hatte, lässt Höflin sich von den Streichen der boshaften Kinder nicht beeindrucken und auch Martina muss irgendwann erkennen, dass sie ihr Herz an den charmanten Mann verloren hat. Das kann sie freilich nicht so ohne weiteres zugeben, und deshalb müssen ihre lieben Geschwister ein wenig nachhelfen, bis Martina und Höflin sich endlich in die Arme schließen können.
    weniger
  • Produktion: Berlin-Film GmbH
  • FSK-Freigabe: freigegeben ab 12(zwölf)Jahren