Direkt zum Inhalt
Film

Wie einst im Mai

(Spielfilm/Hauptfilm)

  • Historienfilm aus dem Jahre 1937
  • Deutsche Erstaufführung: 11.02.1938
  • Länge: 2635m 97min
  • Land: Deutschland
  • Produzent: Harry Piel
  • Regie: Richard Schneider-Edenkoben
  • Drehbuch: Kurt Heynicke
  • Autor: Rudolf Bernauer
  • Kamera: Willy Winterstein
  • Musik: Walter Kollo, Ernst Erich Buder
  • Bauten: Hans Sohnle, Otto Erdmann
  • Kurzinhalt:
    1900. Sehr zum Ärger von Baron Uhlendorff in Schöneberg weitet sich die Stadt Berlin aus. Aber viel schlimmer ist, daß sein Sohn Georg Traute, die Tochter des Tischlermeisters Schradecke, liebt. Also muß der Sohn als Diplomat nach Südamerika und Vater Schradecke die Briefe an seine Tochter abfangen. Traute ist verzweifelt. 1913. Die Gründerzeit macht plötzlich aus kleinen Handwerkern große Untern ...
    mehr
    1900. Sehr zum Ärger von Baron Uhlendorff in Schöneberg weitet sich die Stadt Berlin aus. Aber viel schlimmer ist, daß sein Sohn Georg Traute, die Tochter des Tischlermeisters Schradecke, liebt. Also muß der Sohn als Diplomat nach Südamerika und Vater Schradecke die Briefe an seine Tochter abfangen. Traute ist verzweifelt. 1913. Die Gründerzeit macht plötzlich aus kleinen Handwerkern große Unternehmer. Nur Traute wartet immer noch auf ihren Georg, trotz der hartnäckigen Werbung des Tischlers Paul Büttner. Als der Besitz des Barons versteigert werden soll, kommt Georg aus Amerika zurück, um einen Teil davon zu erwerben. Als Traute nun erfährt, daß er verheiratet ist und einen Sohn hat, gibt sie dem Werben von Paul nach. 1937. Berlin feiert seinen 700. Geburtstag. Traute kommt mit ihrer Tochter nach Berlin, und auch Georg, dessen Frau gestorben ist, kommt mit seinem Sohn. Die Kinder lernen sich kennen und lieben. Traute und Georg, die sich nach so vielen Jahren wiedersehen, wollen diesem Glück nicht im Wege stehen.
    weniger
  • Produktion: Ariel - Filmproduktion GmbH