Direkt zum Inhalt
Film

Wiesbaden 28.07.2021 - Am 30. Juli 2021 werden bei Black Hill Pictures die drei Spielfilme WIR MACHEN MUSIK, WASSER FÜR CANITOGA und KLEIDER MACHEN LEUTE aus dem Bestand der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung digital remastert auf DVD veröffentlicht.

WASSER FÜR CANITOGA (1938/39, Regie: HERBERT SELPIN) nach US-amerikanischen Vorbild und mit Hans Albers in seiner Paraderolle als unerschrockener Draufgänger, war einer der teuersten Filme zur Zeit des Nationalsozialismus. Der Abenteuerfilm wurde mit Mitteln der Bavaria Film anlässlich ihres 100. Geburtstags digital remastert und als Jubiläumsspecial beim Filmfest München 2019 uraufgeführt.

Helmut Käutners atmosphärische und detailfreudige Verfilmung von Gottfried Kellers Novelle KLEIDER MACHEN LEUTE (1940) entstand, wie alle seine Filme bis 1945  in der verstaatlichten Filmindustrie des Nationalsozialismus. Die  von Heinz Rühmann verkörperte Hauptfigur des kleinen Schneidergesellen verkörpert im Vergleich zum NS-Ideal allerdings einen untypischen Anti-Helden. Die Digitalisierung fand 2013 mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien statt.

Käutner setzte bei WIR MACHEN MUSIK (1942) auf eine gekonnte Mischung aus Revue- und Kammerspielfilm mit eingängiger Musik und pointierten Dialogen. Das gefiel 1942 dem deutschen Kinopublikum ebenso gut wie Propagandaminister Joseph Goebbels und der NS-Filmprüfstelle, welche den Film mit drei Prädikaten auszeichnete. Der Film wurde jetzt mit Mitteln des Förderprogramms Filmerbe – FFE digital remastert.

Kürzlich bei Black Hill Pictures erschienen und bereits im Handel erhältlich sind das Melodram DAMALS (1943), der Propagandafilm WUNSCHKONZERT (1940) und das Biopic FRIEDRICH SCHILLER (1940). Weitere Spielfilme aus dem Stiftungsbestand werden in den kommenden Monaten veröffentlicht.

« Zurück