Direkt zum Inhalt

Drama um den Schaubudenbesitzer Boß, der seine Frau und sein Kind verlässt, um mit einer exotischen, jungen Tänzerin als Artist zu leben. Filmhistorische Bedeutung erlangte VARIETÉ durch die spektakulären Aufnahmen Karl Freunds, der die sogenannte „entfesselte Kamera“ etablierte.

„Optisch virtuos gestaltetes Stummfilm-Kammerspiel im Stil des neuen, objektiven und neutralen Realismus.“ (Lexikon des internationalen Films)

Foto oben: Quelle Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung

Mi 10.7. 15.30
Mi 17.7. 20.15
135. Geburtstag Emil Jannings
VARIETÉ
Regie: Ewald André Dupont, DE 1925, 95 min, DCP mit eingespielter Musik von The Tiger Lillies, Komposition: Martyn Jacques, FSK: ab 6, mit Emil Jannings, Lya de Putti, Warwick Ward

« Zurück