Direkt zum Inhalt

Christian, Direktor eines Museums für zeitgenössische Kunst in Stockholm, kreiert eine neue Installation für seine Ausstellung – ein auf den Boden gemaltes Viereck, in dem die Menschen tolerant und human miteinander umgehen sollen. Das funktioniert allerdings nicht mal in Christians eigenem Privatleben, als ihm sowohl Handy als auch Geldbeutel gestohlen werden und er nun versuchen muss, beides wiederzubekommen – während er immer noch den Wert seiner Installation im Auge behalten muss.

Nachdem THE SQUARE für den Wettbewerb nachnominiert wurde, gewann er bei den Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme. Die Szenenbildnerin Josefin Åsberg wurde mit dem Prix Vulcain de l’artiste technicien ausgezeichnet. Beim Europäischen Filmpreis 2017 gewann THE SQUARE in den Kategorien Bester Film, Beste Filmkomödie, Beste Regie, Bester Darsteller – Claes Bang und Bestes Drehbuch. Im August 2017 wurde er als offizieller schwedischer Kandidat für eine Oscar-Nominierung in der Kategorie Bester fremdsprachiger Film ausgewählt.

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.


Pressestimmen:

„Durchgehend unterhaltsam, erschreckend, amüsant oder auch furchteinflößend.“ (SRF Kultur)

„Eine lakonisch-beißende Gesellschaftskritik und ein intellektueller Spaß.“ (taz)

„Das Überraschende an THE SQUARE ist: Diese Entlarvung unserer Selbstgerechtigkeit macht einen Heidenspaß.“ (Zeit Online)

„Am Ende war es nicht ganz überraschend, dass der schwedische Regisseur Ruben Östlund für seine bissige Satire THE SQUARE beim Festival in Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde. Mit seiner Kritik an der zunehmenden Gleichgültigkeit moderner Gesellschaften, der Forderung nach Mitmenschlichkeit traf Östlund einen Nerv.“ (programmkino.de)

„Mit listiger Ironie zeichnet Ruben Östlund das Porträt eines Museumskurators, dessen behagliches Leben aus den Fugen gerät, als ihm Brieftasche und Handy gestohlen werden. Der Gewinner der diesjährigen Goldenen Palme in Cannes stellt Fragen nach persönlicher und gesellschaftlicher Verantwortung, auf die er keine entlastenden Antworten findet.“ (epd-Film)

„Ruben Östlunds launig-unterhaltsame Gesellschaftssatire THE SQUARE ist ein ebenso originelles wie kluges, wenn auch etwas langgeratenes Kunstsatire-Spektakel.“ (filmstarts.de)

Fr 5.1. 20.15 OmU
So 7.1. 17.15 DF
And the Oscar goes to…
THE SQUARE
Regie: Ruben Östlund, SE/DE/DK/FR 2017, 150 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 12, mit Elisabeth Moss, Dominic West, Claes Bang

« Zurück