Direkt zum Inhalt
Film

Gunnar Thor Karl Möllers (*1.7.1928 Berlin, †16.5.2017 ebenda) Schauspielkarriere begann im Alter von 12 Jahren mit der Märchenverfilmung HÄNSEL UND GRETEL (1940) und dauerte ein Leben lang an. Vor seinem Tod sah man Möller zuletzt in dem Familiendrama DIE ABHANDENE WELT (2015) der Regisseurin Margarethe von Trotta.

Auch SEIN SOHN handelt von einer Familientragödie in der ein leichtsinniger junger Mann durch Wettschulden und Veruntreuungen seine Familie an den Rand des Ruins bringt.

Mi 9.8. 18.00 Uhr
So 13.8. 13.30 Uhr
In memoriam Gunnar Möller
SEIN SOHN
Regie: Peter Paul Brauer, DE 1941, 87 min, 35mm, FSK: ab 12, mit Otto Wernicke, Rolf Weih, Gunnar Möller

« Zurück