Direkt zum Inhalt

Deutschland im Jahr 1946. Rachael Morgan kommt während des eiskalten Winters im zerbombten Hamburg an. Sie wird wieder bei ihrem Ehemann Lewis leben, einem britischen Oberstleutnant, der damit beauftragt ist, die zerstörte Stadt wiederaufzubauen. Doch als sie sich auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause befinden, muss Rachael verwundert feststellen, dass Lewis eine unerwartete Entscheidung getroffen hat: Sie werden sich das herrschaftliche Haus mit dem vorherigen Eigentümer, einem deutschen Witwer, und seiner traumatisierten Tochter teilen. Von nun an müssen die zwei Familien in klaustrophobischer Umgebung mit ihrem Schmerz und der Trauer, die sie erlebt haben, umgehen. Natürlich nicht ohne die anfängliche Feindseligkeit gegenüber dem anderen.

Der Film basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Rhidian Brook, die im Mai 2013 erstmals veröffentlicht wurde.

Zur offiziellen Filmseite und zum Trailer geht’s hier.


Pressestimmen:

„Keira Knightley (COLETTE) hat es wieder mal getan: Sie ist in eine historische Rolle geschlüpft. Und die steht ihr gut, so wie Clarke (EVEREST) und Skarsgård (MUTE) die ihren. Was existenziell ist, denn die atmosphärische Romanverfilmung nach Rhidian Brook, dem die wahre Geschichte seines Großvaters als Inspiration diente, lebt vom Zusammenspiel der Figuren.“ (cinema.de)

„Gefühlsbetontes Drama, das den geschichtlichen Hintergrund etwas zu sehr vernachlässigt, aber dafür superb gefilmt ist.“ (programmkino.de)

Foto oben: © 2019 Twentieth Century Fox

Do 23.5. 17.45 DF
Sa 25.5. 20.15 OmU
So 26.5. 17.45 DF
Literaturverfilmungen
NIEMANDSLAND – THE AFTERMATH
Regie: James Kent, GB 2018, 109 min, DCP, DF oder OmU, FSK: ab 12, mit Keira Knightley, Alexander Skarsgård, Jason Clarke

« Zurück